Vom Herbst in den Winter – der erste Altstätter Berglauf

Ausgerechnet vor dem Altstätter Berglauf fiel auf über 500 Metern Schnee. Das störte die Läuferinnen und Läufer jedoch kaum: Sie freuten sich über die hervorragende Organisation am Start und die abwechslungsreiche Strecke, welche von Altstätten zur Fohren in Gais führte.

  • Impressionen vom Altstätter Berglauf. (Bilder: Diana Molodtsova und René Michlig)

    Impressionen vom Altstätter Berglauf. (Bilder: Diana Molodtsova und René Michlig)

10 Kilometer und 600 Höhenmeter waren zu bewältigen. Alle verfügbaren Startplätze waren bereits lange im Vorfeld ausverkauft. Und nicht nur bei den Sportlern fand der Anlass grossen Anklang: Zahlreiche Sportbegeisterte waren beim Start vor Ort und fuhren dann mit dem Gaiserbähnli zur Haltestelle Rietli, um im nahegelegenen Schachenwald die Ankunft der Bergläuferinnen und Bergläufer zu erwarten.
Im Zielbereich herrschte klirrende Kälte – doch lange mussten Angehörige, Freunde und OK-Mitglieder nicht warten, denn der erste Läufer, Jack Wood aus St. Gallen, erreichte das Ziel bereits nach 44 Minuten und 27 Sekunden. Rund weitere zehn Herren folgten, bis strahlend die erste Läuferin, Angela Haldimann aus Meistersrüte, nach 52:16 Minuten die Ziellinie überquerte. «Die Stecke war aufgrund der Witterung stellenweise sehr rutschig und volle Konzentration war gefragt», antwortete die Bergläuferin auf die Frage, ob sie unterwegs etwas von der wunderschönen Landschaft mitbekommen habe.

Im Ziel wurden die Finisher mit heissen Getränken versorgt und erhielten einen «Goodie Bag» und eine «Altstätter-Berglauf-Tasse» als Erinnerungsgeschenk. Das Gepäck mit trockenen Kleidern wartete auf die trotz Kälte durchgeschwitzten Läufer auf einer Bank. Um 16 Uhr fand dann in Altstätten die Siegerehrung statt, die Sportler fuhren mit dem roten, nostalgischen Bähnli.

Lanciert wurde der Lauf von Alex Camper, dem Co-Präsidenten der «Arbeitsgruppe für die Zahnradbahn Altstätten – Gais». Diese setzt sich mit verschiedenen Events für den Erhalt der Zahnradbahnstrecke Altstätten – Gais ein. Für die Organisation und den reibungslosen Ablauf des ersten Altstätter Berglaufs waren Präsidentin Michelle Eigenmann und Präsident Lorenzo Clerici verantwortlich, die von einem laufbegeisterten Team unterstützt wurden.

Weitere Artikel

  • Clemens Broger-Knechtle Kronberg Kapelle-St-Jakob

Schreibe einen Kommentar