Warning: Trying to access array offset on value of type bool in /home/httpd/vhosts/appenzell24.ch/httpdocs/appenzell24.ch/wp-content/themes/app24/functions.php on line 633 Warning: Trying to access array offset on value of type null in /home/httpd/vhosts/appenzell24.ch/httpdocs/appenzell24.ch/wp-content/themes/app24/functions.php on line 633

Urnäsch ringt den FC Teufen nieder

Eine emotionsgeladene Partie findet mit dem FC Urnäsch einen verdienten Sieger in diesem Appenzeller Derby. Die Hinterländer fahren so die ersten drei Punkte in der Rückrunde ein und melden sich zurück im Abstiegskampf.

  • Kein Bild vorhanden.

    Kein Bild vorhanden.

Es war ein Kampf von Anfang an. Urnäsch benötigte dringend einen Sieg, der FC Teufen wollte Widergutmachung für die 8:0 Schlappe gegen den FC Uzwil vom letzten Spieltag. Die Hausherren kamen zu Beginn besser mit dem nassen Kunstrasen zurecht und hatten die erste Viertelstunde der Partie im Griff. Sie gingen verdient in Führung durch einen gerechten Strafstoss. Kurz darauf hätte der Schiedsrichter erneut auf den Penaltypunkt zeigen müssen für den FC Teufen, doch hier blieb der Pfiff zum Glück der Gäste aus. Nach der Führung erhitzten sich die Gemüter auf dem Platz. Eine hartes Foul auf der Aussenbahn von Häckar brachte ihm die rote Karte ein. Das Spiel drohte zu Gunsten des Heimteams zu kippen, doch kurz darauf wurde der Angreifer von Teufen mit gelb-rot vom Platz gestellt und die Partie ging mit 1:0 und 10 gegen 10 in die Pause.

In der zweiten Spielhälfte nahm Urnäsch das Spiel in die Hand und beherrschte das Mittelfeld. Gomez im Sturm brachte frischen Wind hinein und konnte sich ein ums andere Mal in Szene setzen. So war es er, der den lang ersehnten und verdienten Ausgleich dank einem entzückenden Pass von Georg Gülünay erzielte.

Nur selten schafften es die Gastgeber die Abwehrreihen der Urnäscher zu durchbrechen. Es benötigte eine Standardsituation, bei der die Zuordnung für ein Mal in der Defensive nicht stimmte, um Teufen erneut in Führung zu bringen in der 75 Minute. Doch an diesem Tage war der Wille der Urnäsch zu stark um dieses Spiel zu verlieren. Aus einem Eckball heraus konnte Engler zum 2:2 einköpfen.

Die Gäste drängten weiterhin und wurde für ihre Mühenin diesem Spiel auch belohnt. In der Nachspielzeit verlängerte Eggenberger einen weiten Ball per Kopf auf Troccoli, dieser leitete den Ball ebenfalls per Kopf weiter auf Knöpfel, der den Siegtreffer erzielte und Urnäsch jubeln liess.

Weitere Artikel

  • Floorball Heiden Herren zVg