Urnäsch gewinnt Derby gegen Bühler

Auf dem schwer bespielbaren Kunstrasen von Bühler gewinnt der FC Urnäsch das zweite Saisonspiel 5:2 und macht so einen starken Meisterschaftsstart unter dem neuen Trainer Pep Nef perfekt.

  • Kein Bild vorhanden.

    Kein Bild vorhanden.

Urnäsch startete mit der gleichen Elf wie gegen den FC Niederwil in die Partie und konnte gleich mit dem ersten Schuss in Führung gehen. Nach wenigen Minuten liess der Torhüter der Hausherren einen Weitschuss von Troccoli kläglich durch die Hände gleiten und brachte so sein Team in Rückstand. Die Partie wurde dann abwechslungs- und temporeich, obwohl beide Mannschaften mit dem nassen Kunstrasen zu kämpfen hatten. Urnäsch stand solide in der Defensive und konnte die ersten Bälle immer wieder abfangen. Das Duo Sutter und Hägger konnten sich ein ums andere Mal gegen die Offensive des FC Bühler durchsetzen, Captain Gülünay organisierte seine Hintermänner souverän.

Nach vorne wurde von Urnäsch ein starkes Pressing aufgesetzt, welches dann durch Balleroberungen von N. Gülünay und J. Eggenberger belohnt wurde. Beide holten wichtige Freistösse heraus, welche dank einem abgefälschten Schuss von Trocchi und der schnellen Ausführung durch die Gülünays zum 2:0 und 3:0-Pausenstand führten.

Nach der Pause kontrollierten die Gäste die Partie weitestgehend, mussten jedoch das 3:1 hinnehmen. Die Urnäscher liessen sich aber nicht aus der Ruhe bringen und Engeh verwandelte souverän einen Penalty zur sicheren 4:1-Führung.

In der Schlussphase erzielte Bühler durch einer Unaufmerksamkeit der Gäste noch den Anschlusstreffer, doch Bühler konnte die Partie nicht mehr drehen. Sili Alves erzielte kurz vor dem Abpfiff nach einer herrlichen Hereingabe von Koch den 5:2 entstand.

Weitere Artikel