Urnäsch gewinnt Cup-Derby gegen Bühler

Dieses Appenzeller-Derby gab es schon lange nicht mehr. Zuletzt trafen der FC Bühler und der FC Urnäsch in der Saison 2018/2019 aufeinander. Damals ging Urnäsch beim Heim- und Auswärtsspiel als Sieger vom Platz. Nun gab es das grosse Wiedersehen - mit den Gäste aus Urnäsch als 4:1-Sieger, die damit in die 2. Runde Cup-Runde einzogen.

  • Die Spieler des FC Urnäsch konnte sich über den Derbysieg gegen Bühler und den Einzug in die nächste Cup-Runde freuen. (Bild: zVg)

    Die Spieler des FC Urnäsch konnte sich über den Derbysieg gegen Bühler und den Einzug in die nächste Cup-Runde freuen. (Bild: zVg)

Den kleinen Klassenunterschied auf dem Papier machte der FC Bühler mit der kämpferischen Leistung wett, nichtsdestotrotz waren die Hinterländer die spielbestimmende Mannschaft. So übernahm Urnäsch von Anfang an das Spieldiktat, konnte sich in der Startviertelstunde einige Chancen herausspielen und ging auch schnell mit 1:0 in Führung. Brandenberger setzte sich über die Seite durch, legte zurück auf den freistehenden Eicher, der gekonnt ins lange Eck einschob. Wenige Minuten nach dem Führungstor konnten die Gäste nachdoppeln. Brandenberger wieder mit dem Assist, diesmal aus der Tiefe auf Oertle, der direkt abzog und zum 0:2 einnetzte.

Pech hatte dann Doppel-Assistsgeber Brandenberger, der von einem Gegenspieler mit dem Fuss am Kopf getroffen wurde und muss blutend vom Platz musste. Vor der Pause traf Bühler nur den Aussenpfosten , auf der anderen Seite war Urnäsch nach zwei Freistössen durch Bieg gefährlich. Somit ginge es mit der verdienten 2:0-Führung für Urnäsch in die Pause.

Meier mit der Entscheidung

Nach dem Seitenwechsel wirkte Urnäsch eine Zeit lang etwas verunsichert, kam aber nicht gross in Bedrängnis. Die Einwechslung einiger «Junioren» brachte dann frischen Wind ins Spiel, gleichzeitig schwanden auch die Chancen für das Heimteam. In der 65 Minute lancierte Gülünay den freilaufenden Bieg, dieser legte auf Joker Meier ab, welcher von ausserhalb des Strafraums den Ball zum 0:3 unter die Latte hämmerte.

Ligaheimspiel gegen Jedinstvo

Bühler kam durch einen unnötigen Elfmeter noch zum 1:3-Anschlusstreffer, doch erneut Meier holte dem FC Urnäsch die erneute Drei-Tore-Führung zurück und schnürte einen Doppelpack.

Im Grossen und Ganzen war es ein gutes und unterhaltsames Spiel, der 4:1-Auswärtssieg für Urnäsch auch in der Höhe verdient. Dadurch steht der FC Urnäsch in der nächsten Cup-Runde (Wochenende vom 15./16. September). Der Gegner wird noch ausgelost.

Das erste Heimspiel der neuen Viertligasaison bestreiten die Urnäscher am 19. August (17.30 Uhr) zu Hause gegen den FK Jedinstvo St. Gallen.

1
3

Weitere Artikel

  • Psychiatrische Zentrum Appenzell Ausserrhoden (PZA) Krombach

Schreibe einen Kommentar