UHC Herisau eine Cup-Runde weiter

Der UHC Herisau bekam es nach einem Freilos in der ersten Cuprunde nun mit dem UHC Heiden (3. Liga) zu tun.

  • Kein Bild vorhanden.

    Kein Bild vorhanden.

Nach einem Testspielerfolg unter der Woche gegen die U21 von Wasa wollten die Herisauer von Beginn an den Unterklassigen dominieren und so in die nächste Runde einziehen. Der Start in die Partie war allerdings von gewissen Unsicherheiten geprägt. Nicht nur weil der Trainerstaff die «falsche» Starting Six aufstellte und folglich noch vor dem Anpfiff bereits ein erstes Mal gewechselt werden musste, sondern auch weil die Spieler sich erst noch an das Tempo, die Härte des Gegners und vor allem auf die Parkettunterlage einstellen mussten.

Der UHC Herisau nahm zwar sofort das Heft in die Hand, ganz zu überzeugen wusste der Oberklassige aber dennoch nicht. Zur Pause resultierte «nur» ein 0:4 für den Favoriten. Nach zwei Dritteln stand es in der Turnhalle Wies 1:10 für den Oberklassigen. Das letzte Drittel war eine glasklare Angelegenheit und ging mit 1:13 an die Appenzeller Hinterländer. Insgesamt war es ein zum Saisonzeitpunkt sehr überzeugender Auftritt des UHC Herisau, unter anderem auch weil sich nicht weniger als 13 Spieler als Torschützen feiern konnten.

Weitere Artikel

  • Die beiden Dipl. Fachfrauen Bau und Umwelt GFS: Miriam Handschin und Nicole Knaus Urnäsch Hundwil (v.l.) Bild: zVg)
  • Psychiatrische Zentrum Appenzell Ausserrhoden (PZA) Krombach