U19 Junioren erreichen Cup Final

Bereits 2010 schaffte es das damals noch U17 Team bis in den Final, musste sich dann aber gegen Flawil geschlagen geben. Gestern im Halbfinal stand dem TV Herisau mit den Pfadern aus Neuhausen wieder ein starken Gegner gegenüber.

  • Kein Bild vorhanden.

    Kein Bild vorhanden.

Die Gäste sind mit einem Torverhältnis von unglaublichen plus 139 aus der Qualifikation in die Finalrunde gestartet, haben dann allerdings die ersten zwei Partien verloren. Mit nur einem Auswechselspieler antretend standen ihre Chancen auf einen Sieg auch in Herisau von Beginn weg nicht sehr gut. Zumal Herisaus Coach Schläpfer aus den Vollen schöpfen konnte. Mit der aggressiven Verteidigung und einer schnellen Angriffsauslösung erzeugte der TV Herisau von Beginn weg viel Druck auf die Pfader. Die Gäste hatten Mühe mit ihrem Spielaufbau und erzielten ihre Tore nur mit viel Aufwand und nur mit Einzelaktionen. Allen voran Jan Leu der die Hälfte aller Treffer seiner Mannschaft erzielte. Der TV Herisau war in der Breite klar besser besetzt und den Pfadern im Spielaufbau überlegen. Aufbauer Kobelt brachte die Verteidigung der Gäste öfters in Verlegenheit und erzielte mit sechs Treffern die meisten Tore für sein Team. Manchmal fehlte den Herisauer allerdings etwas die Geduld  in ihrem Angriffsspiel und sie verloren unnötig den Ball. Auch wurden doch einige der schön herausgespielten Chancen nicht verwertet.

In der Abwehr dagegen legten der TV noch einen Zahn zu und musste dafür auch vier Zeitstrafen in Kauf nehmen. Den Gästen fiel das Tore schiessen immer schwerer aber sie gaben trotz nur einem Auswechselspieler nie auf und liessen sich vor allem dank Leu und ihrem Torwart nicht distanzieren. Da brauchte es schon einen ausgezeichneten Herisauer Goalie Bühler der starke Paraden zeigte was bei den etlichen ausgelassenen Chancen seiner Vorderleute auch dringend nötig war. Schlussendlich gewinnt der TV Herisau am Ende mit 19:15 und steht gegen die BSG Vorderland im Cup Final.

Weitere Artikel