U19-Frauen schliessen Vorrunde erfolgreich ab

Die Herbstrunde ist für die Innerrhoder U19-Volleyballerinnen der 2. Stärkeklasse vorbei. Die Equipe der Appenzeller Bären konnte sich zum Abschluss auswärts einen Sieg gegen Volley TSV Engelburg sichern.

  • Das Damen-U19-Team der Appenzeller Bären holte in der Hinrunde das Punktemaximum. (Bild: zVg)

    Das Damen-U19-Team der Appenzeller Bären holte in der Hinrunde das Punktemaximum. (Bild: zVg)

Erfreulich am 3:1-Erfolg gegen Volley TSV Engelburg ist vor allem, dass sämtliche Frauen im Kader zum Einsatz kamen. Das Spiel der Bärinnen zeigte jedoch noch Verbesserungspotenzial auf, insbesondere im ersten Satz, den die Appenzellerinnen verschlafen hatten. Doch danach wachten sie auf und entschieden die Partie letztlich mit 3:1 für sich. Insgesamt konnte das Team aus Appenzell in der Vorrunde aus vier Spielen zwölf Punkte holen, also das Maximum. Das Ziel dieser U19-Equipe ist, in der 2. Stärkeklasse zu bleiben. Um es sicher zu erreichen, steht nun eine kurze Aufbauphase auf dem Programm. Es ist wichtig, dass alle Spielerinnen gleich viele Einsätze bekommen und dass sie in der Rückrunde noch stärker auftreten. Jede Akteurin sollte ihr Niveau verbessern und wird darauf vorbereitet, auf jeder Position eingesetzt werden zu können.

Volley TSV Engelburg – Appenzeller Bären 1:3 (25:23, 13:25, 10:25, 11:25)

Für die Appenzeller Bären im Einsatz: R. Hörler, A. Etter, A. Fässler, A. Rusch, E. Limone, J. Inauen, L. Signer, M. Koller, L. Waldburger, R. Knechtle; betreut durch I. Kuster

Weitere Artikel

  • Clemens Broger-Knechtle Kronberg Kapelle-St-Jakob

Schreibe einen Kommentar