U17-Juniorinnen holen sich Cup- und Gesamtsieg

Die Juniorinnen U17 des TV Herisau gewinnen in einem spannenden Spiel mit einem 17:34-Erfolg gegen Appenzell nach dem Cup- auch den Gruppensieg.

  • Kein Bild vorhanden.

    Kein Bild vorhanden.

Spannender konnte die Ausgangslage nicht sein. Herisau lag vor dem Spiel punktgleich, aber mit 13 Toren weniger hinter Uzwil auf Platz 2. Mit 13 Toren gegen Appenzell gewinnen zu müssen war nicht unmöglich, aber doch eine sehr grosse Hypothek.
Herisau erwischte einen guten Start, liess aber gleich zu Beginn einige Chancen aus. Trotzdem gingen die Gäste mit 0:2 in Führung. Dann war aber irgendwie der Wurm drin im Herisauer Spiel. Zu viele Eigenfehler und zu viele ausgelassene Chancen verunmöglichten eine höhere Führung, und da die Herisauerinnen sich auch in der Verteidigung einige Fehler erlaubten, lagen sie plötzlich im Rückstand. Weit weg schien zu diesem Zeitpunkt der Gruppensieg.
Immerhin fing sich der TV Herisau bis zur Pause und führte wieder mit 9:11. In der zweiten Spielhälfte zeigte der TV Herisau dann aber eindrücklich, weshalb er das beste Team der letzten Saison war. Dank einer deutlichen Leistungssteigerung sowohl in der Verteidigung wie auch im Spielaufbau wuchs der Vorsprung permanent an. Appenzell hatte dem Spiel der Herisauerinnen nicht mehr viel entgegen zu setzen, und in der 50. Spielminute war der ersehnte 13-Tore-Vorsprung Tatsache. Am Ende waren es dann sogar 17 Treffer.
Da bei den Herisauerinnen eine Spielerin zu alt für die U17 ist und mit einer Sonderlizenz spielt, erbt Uzwil den Meistertitel, was beim TV Herisau allerdings gelassen zur Kenntnis genommen wird.

Weitere Artikel