TVA wahrt Aufstiegschancen

Am vergangenen Samstag empfingen die Damen des TVA den Tabellenleader BSG Vorderland in der heimischen Wührehalle.

  • Kein Bild vorhanden.

    Kein Bild vorhanden.

Zwei Runden vor Schluss war in der 3. Liga noch alles offen, wer den Aufstieg in die 2. Liga schaffen würde. Auch die drittplatzierten Frauen des TVA hatten ihre Hoffnungen um den Aufstieg noch nicht begraben und wollten den Vorderländerinnen wie vor drei Wochen wiederum zwei Punkte abknüpfen. Sollten die Vorderländerinnen jedoch das Spiel für sich entscheiden, würden sie in die 2. Liga aufsteigen. Ein brisantes Spiel kündigte sich somit an.
Beide Teams starteten dann auch nervös in das Spiel. Auf beiden Seiten häuften sich unzählige Fehler. Die knappe Tabellensituation widerspiegelte sich auch auf dem Spielfeld. Die Startphase verlief sehr ausgeglichen und keinem Team gelang es, sich mit mehr als einem Tor abzusetzen. Die Defensive des TVA war an diesem Samstag wieder besonders erwähnenswert. Die Vorderländerinnen waren sichtlich erstaunt über das harte, jedoch erfolgreiche Einsteigen der Gastgeberinnen. So gut und stark die Deckungsarbeit so schlecht war die Angriffsleistung des TVAs. Es fehlten Ideen und die nötige Spielintelligenz. Nur dank der starken Defensivleistung hielten sich die Damen im Spiel. Beim Stand von 9:9 wurde vom Unparteiischen zur Pause gepfiffen.
Leider vermochte auch die zweite Hälfte keine Leistungssteigerung der Appenzellerinnen bringen. Das Spiel war jedoch beidseitig geprägt von vielen technischen Fehlern und Unachtsamkeit. Die Wichtigkeit dieses Spiels machte sich bei beiden Mannschaften in der Nervosität bemerkbar.
Es war ein offener Schlagabtausch und der TVA zeigte in der Defensive weiter eine effiziente und starke Leistung. Kurz vor Spielende brachte Maria Sutter das Heimteam wieder in Front. Das Spiel dauerte nur noch wenige Minuten und die deutlich erfahrenen Appenzellerinnen spielten taktisch klug und konnten so den Ein-Tor-Vorsprung über die Zeit retten. In der Schlussphase konnten die Appenzellerinnen sich zudem auf die Routine ihrer erfahrenen Torfrau Nadja Rossi verlassen, welche in der Schlussphase den Unterschied machte.
Die junge Mannschaft der BSG Vorderland hielt dem Aufstiegsdruck nicht stand und verlor das Spiel mit 15:16.
Der TVA zeigte eine schlechte Leistung und erkämpfte sich nur dank starker Verteidigungsleistung zwei sehr wichtige Punkte. Um den Aufstieg bleibt es weiter spannend, nun fällt die Entscheidung erst in der letzten Meisterschaftsrunde von kommendem Wochenende.

Weitere Artikel