TV Haslen am Toggenburger Turnfest

In Zuzwil haben sich am Wochenende 6700 Turnerinnen und Turner aus 270 Vereinen in 48 Disziplinen gemessen. Mitten in der Turnerschar war auch der TV Haslen mit einer beachtlichen Delegation anzutreffen. Nebst den Einzelwettkämpfen am Freitag hat der TV Haslen auch den dreiteiligen Vereinswettkampf bestritten und am Unihockeyturnier teilgenommen.

  • Der TV Haslen reiste mit einer beachtlichen Delegation nach Zuzwil. (Bilder: zVg)

    Der TV Haslen reiste mit einer beachtlichen Delegation nach Zuzwil. (Bilder: zVg)

  • Die Turnerinnen des TV Haslen bei ihren Weitsprungversuchen.

    Die Turnerinnen des TV Haslen bei ihren Weitsprungversuchen.

  • Die Haslerinnen und Hasler überzeugten im Unihockey.

    Die Haslerinnen und Hasler überzeugten im Unihockey.

  • Volle Konzentration mit dem schweren Stein.

    Volle Konzentration mit dem schweren Stein.

Der Freitag stand beim Toggenburger Turnfest ganz im Zeichen der Einzelturner und der Spielturniere. Die acht mutigsten Mitglieder des TV Haslen starteten in drei Disziplinen und massen sich so mit Turnern aus der ganzen Schweiz.

Starkes Unihockeyturnier

In den Disziplinen Weitsprung (8,65), Unihockeyslalom (9,90) und Steinstossen (9,24) gelang Ramona Rempfler eine hervorragende Leistung. Sie erreichte mit der Punktzahl von 27,79 den sensationellen elften Schlussrang in ihrer Kategorie und durfte sich die Auszeichnung abholen. Am Abend stand dann das Hockeyturnier auf dem Programm. Hier konnten die Hasler mit einer guten Teamleistung überzeugen und erreichten den zweiten Schlussrang in der Kategorie Mixed. Sie mussten sich einzig den starken Langnauern aus dem Emmental knapp geschlagen geben.
Am Samstag stand das Herzstück jedes Turnfests auf dem Programm. Der Vereinswettkampf gibt den Vereinen die Möglichkeit, sich in verschieden Stärkeklassen zu messen. Der TV Haslen startete in der zweiten Stärkeklasse in den dreiteiligen Vereinswettkampf. Pendelstafette, Weitsprung und Fachtest waren die messbaren Disziplinen, welche unter der Leitung von Urs Brülisauer und Aurelia Mittelholzer trainiert worden waren. Ebenso stand die Damenriege mit einer Schulstufenbarren-Übung und einer Aerobic-Nummer am Start, die beide die zufriedenstellende Note 8,8 erreichten. Die Schulstufenbarren-Übung war durch Monika Signer und Ramona Rempfler einstudiert worden. Die beiden haben die 16 Turnerinnen gekonnt auf den Wettkampf vorbereitet.

Anfeuern half gegen die Hitze

Im Team-Aerobic ziehen aktuell Michaela Breu, Sonja Manser und Nadja Manser die Fäden. Das Programm wurde vom Vorjahr übernommen und auf die aktuell 15 Aerobic-Damen angepasst. Die lautstarke Unterstützung der Vereinskameraden liess die Athleten des TV Haslen die heissen Temperaturen ausblenden. Am Abend genoss man die hervorragende Stimmung auf dem Festgelände und feierte bis in die Morgenstunden.
Nach dem Rangverlesen und der Schlussfeier am Sonntagvormittag liessen die Hasler das Fest ausklingen und nahmen schon bald den Nachhauseweg in Angriff.

15

Weitere Artikel

Schreibe einen Kommentar