Trotz guter Leistung leider zwei Niederlagen

Zwei Spiele, zwei Niederlagen. Doch an diesem Sonntag hätten die Floorball Heiden Damen mindestens einen Punkt verdient gehabt.

  • Bild: zVg.

    Bild: zVg.

Das erste Spiel der 2. Liga Grossfeldmeisterschaft bestritten die Damen von Floorball Heiden gegen die Heimmannschaft, den UHC Wängi. Beide Partien in dieser Saison gegen Wängi konnte Heiden gewinnen. An diesem Sonntag wendete sich jedoch das Blatt. Floorball Heiden, bei welchen zum ersten Mal die Nachwuchsspielerinnen Lorena Wick, Zoe Mara Mussnig, Luisa Scholz und Janine Müller zum Einsatz kamen, spielte erfrischendes, passstarkes Unihockey. Doch vor dem Tor fehlte die letzte Konsequenz. Wängi seinerseits nutzte eine der wenigen Chancen effizient und ging mit 1:0 in Führung. Eine passende Antwort parat hatte dann Heidens Nachwuchsspielerin Zoe Mara Mussnig. Sie verwandeltet einen Freistoss zum 1:1 Halbzeitstand.

Nach der Pause waren es wiederum die Thurgauerinnen, welche den ersten Treffer markieren konnten. Und wenige Minuten später legten sie noch ein Tor nach. So lief Heiden in den letzten Minuten einem 3:1-Rückstand hinterher. Tonia Rechsteiner brachte dann wenige Sekunden vor Spielschluss nochmals Spannung zurück in die Halle, in dem sie zum 2:3 traf. Doch leider wollte kein weiterer Treffer mehr fallen, weshalb sich Wängi den knappen Sieg sicherte.

Im zweiten Meisterschaftsspiel nach einer längeren Pause hiess der Gegner der Heidlerinnen Fortitudo Gossau. Heiden war auch gegen die favorisierten St.Gallerinnen über weite Teile des Spiels die bessere Mannschaft. Doch wie im ersten Spiel fehlte auch im zweiten Spiel das Abschlussglück. So war der Treffer von Tonia Rechsteiner der einzige aus Heidler Sicht. Da Gossau insgesamt zwei Mal den Ball an der Heidler Torhüterin vorbeibrachte, endete dieses Spiel mit einer 1:2-Niederlage für Floorball Heiden.

Trotz dieser Niederlagen bleibt für Heiden die Erkenntnis, dass man gegen alle Gegnerinnen gewinnen kann. Erfreulich ebenfalls, wie gut sich die jungen Heidlerinnen ins Spiel integrieren konnten. So lässt sich optimistisch auf die kommenden Spiele blicken. Bereits am nächsten Sonntag geht es in Heiden weiter.

Telegramm:

Floorball Heiden vs. UHC Wängi: 2:3 (1:1, 1:1)

Floorball Heiden vs. Fortituto Gossau 1:2 (0:1, 1:1)

Floorball Heiden mit J. Stadler (Tor), R. Blatter, L. Margreth, L. Zirn, L. Fässler, T. Rechsteiner (2 Tore), T. Signer, M. Bosshart, S. Weber, P. Schönenberger, Z. Mussnig (1 Tor), L. Scholz, L. Wick, J. Müller

Weitere Artikel

  • Nicolas Obrist (links) Ueli Frigg (rechts) Badi Heiden. (Bild: zVg)

Schreibe einen Kommentar