Timo Walser ist zweifacher Junioren-Vize-Schweizermeister

In Engelberg fand am vergangenen Wochenende die Telemark-SM 2022 statt. Am Samstag stand der Sprint Classic und am Sonntag der Riesenslalom in je zwei Läufen auf dem Programm. Timo Walser wurde zweimal Zweiter. Aufgrund seiner guten Leistungen darf er an der Junioren-WM teilnehmen.

  • Timo Walser hat ein Aufgebot für die Junioren-WM erhalten. (Bilder: Roger Gruetter)

    Timo Walser hat ein Aufgebot für die Junioren-WM erhalten. (Bilder: Roger Gruetter)

  • Timo Walser

    Timo Walser

  • Silvan Walser

    Silvan Walser

  • Emil Walser

    Emil Walser

  • Regula Walser

    Regula Walser

Mit Silvan Walser als jüngstem Teilnehmer und Timo Walser in der Kategorie Junioren, Regula Walser in der Kategorie Fun und Emil Walser in der Kategorie Elite standen auch vier Telemärkler des Skiclub Bühler am Start.

Bei der Sprint Classic waren jeweils Sprünge über 20 Meter zu sehen und die kurvenreiche Skatingstrecke vor dem Ziel forderte den Athleten alles ab. Die Piste war zudem recht ruppig und schwierig zu befahren.

Silvan und Emil Walser mussten dann auch einen Sturz im ersten Lauf in Kauf nehmen, während Timo und Regula auf Zwischenrang zwei und eins die Strecke ohne Fehler absolvierten. Diese Topplatzierungen konnten sie im zweiten Lauf verteidigen.

Timo Walser holte also bei den Junioren – nach dem Sieg im letzten Jahr – den Vize-SM-Titel und Regula Walser stand in der Kategorie Fun gar zuoberst auf dem Treppchen.

Am Sonntag im Riesenslalom wollten die tollen Resultate bestätigt werden. Die Piste präsentierte sich in einem Top-Zustand. Diesmal stürzte aber Regula Walser nach dem Sprung. Timo Walser fuhr bestechend und klassierte sich erneut auf dem zweiten Zwischenrang. Emil Walser reihte sich direkt hinter den aktiven Elitefahrern ein.

Silvan Walser stürzte im zweiten Lauf und vergab somit die Chance auf eine gute Zeit. Sein Bruder Timo aber holte für den Skiclub Bühler die Kohlen aus dem Feuer und wurde wieder Zweiter. Emil Walser zeigte auch im zweiten Lauf eine saubere Fahrt und konnte die Platzierung aus dem ersten Lauf bestätigen.

Mit den guten Resultaten in Engelberg sowie dem Titel im letzten Dezember im Hasliberg machte Timo Walser auf sich aufmerksam und überzeugte auch mit seiner Technik und der Sprungweite die Offiziellen. Der Telemark-Swiss-Ski-Trainer bot ihn zu seiner Freude und Überraschung an die Junioren-WM im März in Mürren auf.

Weitere Artikel

  • Nicolas Obrist (links) Ueli Frigg (rechts) Badi Heiden. (Bild: zVg)

Schreibe einen Kommentar