Stars von morgen waren am Start

Beim 16. Säntis-Meeting für die Leichtathletik-Stars von morgen mit den Disziplinen Lauf, Wurf und Sprung starteten gegen 300 Athletinnen und Athleten aus der ganzen Ostschweiz und kämpften um Hundertstel, Zentimeter, Meter und Medaillen.

  • Impressionen vom Wettkampfgeschehen.  (Bilder: Werner Grüninger)

    Impressionen vom Wettkampfgeschehen. (Bilder: Werner Grüninger)

  • Verdiente Ehrung für René und Maya Boner, TV Teufen, sowie Otto Rüegg, Eschenbach.

    Verdiente Ehrung für René und Maya Boner, TV Teufen, sowie Otto Rüegg, Eschenbach.

Bei idealem Bedingungen hat der TV Teufen am Samstag das zur Tradition gewordene Säntis-Meeting auf der Sportanlage Landhaus in Teufen für den Leichtathletik-Nachwuchs durchgeführt. Zur Austragung gelangten die klassischen Einzeldisziplinen wie Sprint, Hoch- und Weitsprung sowie die Wurfdisziplinen Kugelstossen, Speer-, Diskus- und Ballwurf, aber auch Hürden- und 1000 m-Lauf sowie eine Rundbahnstafette und der Vereinscup.

Das Meeting richtet sich an den Leichtathletik-Nachwuchs, der jünger als 14 Jahre (U10, U12, U14) alt ist. Vereine aus der ganzen Ostschweiz nahmen am Samstag daran teil – Thurgau, St.Gallen, Zürich und Appenzell. Insgesamt wurden 1159 Starts ausgeführt. Dabei herrschte eine lockere und fröhliche Atmosphäre, die auch ein wenig an «Weltklasse Zürich» vom letzten Donnerstag erinnerte. Im Verlauf des Meetings geehrt wurden Maya und Rebe Boner vom TV Teufen als langjährige Event-Verantwortliche und Otto Rüegg, Eschenbach, für 40-jährige Tätigkeit als Schiedsrichter.

Begeisterung überall

Ideales Wetter und gute Anlagen bildeten für die Teilnehmer die besten Voraussetzungen für besondere Leistungen. Während bei den U10 der Kampf und die Freude am Sport sichtlich im Vordergrund standen, war bei den U12- und U14-Teilnehmerinnen und Teilnehmer bereits Ehrgeiz und Kampfwille sowie eine recht gute Technik zu erkennen. Die Besten in den einzelnen Disziplinen und Altersklassen erhielten Medaillen und Diplome, wobei die Resultate zum Vereinscup zählten, ausgenommen der 1000 m-Lauf.

Top-Leistungen des Nachwuchses

Gegen 300 Nachwuchsathleten und -athletinnen aus 26 Vereinen lieferten sich während dem ganzen Tag packende und hochstehende Wettkämpfe. Eröffnet wurde das 16. Säntis-Meeting mit dem Staffellauf über eine Runde (fünfmal und sechsmal frei) und anschliessend folgten Schlag auf Schlag die Einzeldisziplinen. Dabei siegten bei den U10 männlich der TV Teufen und LC Brühl bei den Mädchen; bei den U12 männlich ging der Sieg wie bei den U14 männlich an den LC Frauenfeld, während bei den weiblichen Teufen den 4. und den 3. Platz belegte. Bei den U14 weiblich ging der Sieg an Mels.

Im Vereinscup siegten bei den U10 der LC Brühl vor dem TV Teufen und KTV Wil ,bei den U12 der LV Frauenfeld vor STV Oberriet-Eichenwies und TV St.Peterzell und bei den U14 der LC Frauenfeld vor dem TV St.Peterzell und STV Oberriet-Eichenwies. Gesamtrangliste unter www.tvteufen.ch.

Weitere Artikel

Schreibe einen Kommentar