Starkes Heimteam blieb unbelohnt

Am Samstag trat der FC Urnäsch zuhause gegen den FC Winkeln an. Trotz Dominanz über weite Strecken der Partie unterlag das Heimteam schliesslich mit 1:3.

  • (Symbolbild)

    (Symbolbild)

Zwei Wochen war das letzte Spiel des FC Urnäsch her. Während dieser Pause durften sich die Aktiven in verschiedenen Vereinsarbeiten beweisen. Eicher und Stijakovic lieferten sich ein indirektes A-Junioren-Trainerduell gegen Ammann und Brandenberger. Auf Grund der Abwesenheit des A-Juniorentrainers konnten sich die beiden Duos als Coaches an der Seitenlinie beweisen. Sieger trotz Niederlage: Eicher und Stijakovic. In Zusammenarbeit mit den A-Junioren wurde zudem noch der bevorstehende Lottoabend (17. Juni 2023) vorbereitet.

Zum Spiel: In den ersten 30 Minuten dominierte der FC Urnäsch in allen Belangen, ein neutraler Zuschauer hätten in dieser Phase niemals die Tabellensituation erraten: die St.Galler spielen um den Aufstieg und Urnäsch liegt auf dem 9. Rang. Man könnte meinen, eine klare Angelegenheit. Winkeln war jedoch absolut überfordert mit dem schnellen Umschaltspiel der Gastgeber, profitierte in dieser Zeit einzig von den Fehlentscheidungen des Schiedsrichters.

Nach einem weiten Ball überlistete Brandenberger den Schlussmann Winkelns und köpfelte zum frühen 1:0. Nur wenige Minuten später wurde Bieg im Strafraum klar zu Fall gebracht, der Pfiff bleibt aus. Wenige Minuten später ein klarer Elfmeter für Urnäsch – wieder kein Pfiff. Auf der anderen Seite kamen die Gäste nach Handspiel zum ersten Torschuss und netzten gleich zum 1:1 ein. So ging es auch in die Halbzeitpause.

Nach dem Seitenwechsel erspielte sich Urnäsch weiterhin Chancen und liess hinten eigentlich nicht viel zu. Doch da kam auf einmal der Doppelschlag der Gäste. Beim 1:2-Führungstor stand der Stürmer beim Nachschuss klar im Abseits – ein Hattrick für die verstummte Pfeife des Schiedsrichters. Das 1:3 war dann nicht mehr der Rede wert. Urnäsch konnte die letzten Minuten nach einem Platzverweis zwar in Überzahl spielen, die Zeit reichte aber nicht mehr aus, um eine Reaktion zu zeigen.

So ging das letzte Heimspiel der Saison trotz Überlegenheit verloren. Das nächste Spiel findet am Freitag, 9. Juni, auswärts gegen den FC Amriswil statt.

11

Weitere Artikel

Schreibe einen Kommentar