Starker Saisonstart für die Herren 1

Mit Bruggen wartete zum Saisonstart ein sehr erfahrener und routinierter Gegner auf die Herren 1-Handballer des TV Herisau, gegen den es in letzter Saison zwei Niederlagen abgesetzt hatte.

  • Die Herren feiern das Unentschieden wie einen Sieg. (Bild: zVg)

    Die Herren feiern das Unentschieden wie einen Sieg. (Bild: zVg)

Auf dem neuen Boden in der Kreuzbleiche hatten die Herisauer also nichts zu verlieren. Man wollte den Gastgebern mit einer guten Verteidigung und schnellen Auslösungen das Leben schwer machen. Es ging ausgeglichen los, und Bruggen bekundete bereits einige Male Mühe mit der Geschwindigkeit der Herisauer. So kam es nach gut 3 Minuten bereits zur ersten Zeitstrafe.
Die Partie gestalte sich für die ersten 20 Minuten weiterhin ausgeglichen mit leichten Vorteilen für die Gastgeber. Danach gab es im Angriffsspiel der Herisauer einen leichten Einbruch und man erzielte 7 Minuten lang kein Tor mehr. Bis zur Pause stand es 20:15.

Fehler minimieren, Spiel weiterhin schnell machen und ein Tor nach dem anderen näherkommen. Das war dir klare Devise für die zweite Halbzeit. Dies gelang überraschend gut, und nach 40 Minuten stand es 22:22. Danach konnte Bruggen allerdings wieder etwas davonziehen, man blieb aber ständig dran.
Zwei Minuten noch, drei Tore Rückstand und Team-Timeout Herisau. Nun hiess es alles oder nichts, die offensive Mann-gegen-Mann-Verteidigung sollte den Gegner zu Fehlern zwingen. Zwei schnelle Tore von Herisau und zwei technische Fehler der St. Galler führten zum 33:32. Die Zeit war verstrichen, doch Herisau erhielt noch einen letzten Freistoss.

Der 16-jährige Neuzugang Tim Bolliger überwirft die Mauer, erwischt den Torhüter in der nahen Ecke und erzielt den sensationellen Ausgleich zum Abpfiff. Es brechen alle Dämme und man feierte als hätte man gewonnen. Man darf auf nächsten Samstag gespannt sein. Dann treten die Herren auswärts gegen Romanshorn an. Dort hat man nach der bitteren Niederlage in der letzten Saison noch eine Rechnung offen.

Weitere Artikel

Schreibe einen Kommentar