Spiele auf hohem Niveau

Vergangenes Wochenende fand in Appenzell die Squash Senioren Schweizer Meisterschaft 2021 (SSM) statt. Die Sportanlage Schaies mit ihrer professionellen Infrastruktur erwies sich wiederum als idealer Austragungsort.

  • Die Kategorie ü60 - von links: Dietmar Lamprecht (4.), Walter Zemp (2.), Sergio Ordnuna (1.), Vize-Präsidentin Swisssquash Elisabeth Lamprecht, Nick Brown (3.) und Turnierleiter Martin Jütz. (Bilder: zVg.)

    Die Kategorie ü60 - von links: Dietmar Lamprecht (4.), Walter Zemp (2.), Sergio Ordnuna (1.), Vize-Präsidentin Swisssquash Elisabeth Lamprecht, Nick Brown (3.) und Turnierleiter Martin Jütz. (Bilder: zVg.)

  • Die Kategorie ü40 - von links: OK-Mitglied Roman Huber (4.), Marco Kraft-Eggenberger (3.), Lars Harms (1.) und Mark Brunner (2.).

    Die Kategorie ü40 - von links: OK-Mitglied Roman Huber (4.), Marco Kraft-Eggenberger (3.), Lars Harms (1.) und Mark Brunner (2.).

Zirka 40 Spielerinnen und Spieler kämpften während zwei Tagen um den Schweizermeistertitel in ihren Kategorien. Das Teilnehmerfeld war altersmässig breit gefächert, da es Spielerinnen und Spieler in den Kategorien ü35 bis ü70 gab. Die Teilnahme von diversen mehrfachen Schweizermeistern versprach Spiele auf hohem Niveau und die Zuschauer wurden nicht enttäuscht.

Das Highlight der SSM war zweifelslos der Appenzeller Abend. Mit der Kapelle Quöllfrisch und dem Menü mit Appenzeller Spezialitäten war dieser ein voller Erfolg.

Der Squashclub Appenzell wird auch die nächsten Senioren Schweizer Meisterschaften Ende Mai 2022 wieder in Appenzell austragen.

Weitere Artikel

Schreibe einen Kommentar