Skitag der Schule Gonten

Vergangenen Mittwoch fand nach zweijähriger Pause endlich wieder das Ski- und Langlaufrennen statt. Bei herrlichem Wetter massen sich die Schülerinnen und Schüler der Schule Gonten in den Disziplinen Langlauf, Ski und Snowboard.

  • Impressionen vom Skitag. (Bilder: zVg.)

    Impressionen vom Skitag. (Bilder: zVg.)

Nachdem das Rennen aufgrund Schneemangels mehrmals verschoben werden musste, scheute der Skiclub Gonten keine Mühe und organisierte zusammen mit der Schule Gonten das Rennen am Skilift Horn. Viele fleissige Helferinnen und Helfer steckten den Kurs für das Ski- und Snowboardrennen und bereiteten die Strecke für das Langlaufrennen vor. Währenddessen machte sich die gesamte Schülerschaft mit ihren Lehrpersonen und einigen Eltern mit dem Zug auf den Weg nach Schwende.

Der Renntag startete mit dem Langlaufrennen. Mehr als 20 Schülerinnen und Schüler traten an. Angefeuert von ihren Kameradinnen und Kameraden, Eltern und Lehrpersonen absolvierten sie zwei oder drei Runden auf den Langlaufskiern. Anschliessend wurden die Skier angeschnallt und die Slalom-Strecke besichtigt. Mehr als hundert Kinder meisterten den Kurs mit Bravour. Als dritte und letzte Kategorie fuhren die Snowboarder um die begehrten Medaillen. Auch einige Erwachsene liessen es sich nicht nehmen und schwangen sich, natürlich ausser Konkurrenz, gekonnt durch die Tore.

Nach dem Rennen waren Wienerli, Büürli und Punsch eine willkommene Stärkung. Kurz darauf fand die Rangverkündigung statt. Es wurden je drei Medaillen in 13 Kategorien vergeben. Silvan Rusch fuhr die beste Tageszeit in der Kategorie Langlauf und ist nun auf dem Wanderpokal verewigt. Nelio Koch schaffte die beste Laufzeit im Ski Alpin und durfte ebenfalls den begehrten Wanderpokal entgegennehmen.

Weitere Artikel

Schreibe einen Kommentar