Siegesserie zu Ende gegangen

Eine 27:34-Niederlage beim HSC Kreuzlingen 2 beendete am Samstagabend die über zehn Spiele anhaltende Siegesserie des Herren-1-Teams des TV Appenzell. Die Innerrhoder führen die Tabelle aber weiterhin an.

  • Auch die zehn Tore von Lucius Graf reichten nicht zu einem weiteren Sieg. (Bild: zVg.)

    Auch die zehn Tore von Lucius Graf reichten nicht zu einem weiteren Sieg. (Bild: zVg.)

Gegen die sehr entschlossen wirkenden Kreuzlinger hatte der TVA von Anfang an einen schweren Stand. Er geriet schnell in Rücklage und konnte zu keinem Zeitpunkt eine Wende herbeiführen. Vieles im Spiel der Innerrhoder blieb für einmal Stückwerk. Eine schlechte Schussauswertung, Lücken in der Abwehr und etwas durchzogene Torhüterleistungen öffneten dem HSC Kreuzlingen Tür und Tor zu einem kaum je gefährdeten Sieg. Negativ wirkte sich bei den Innerrhodern auch das Fehlen einiger Stammspieler aus. Und einer zusätzlichen Schwächung kam der Ausschluss von Simon Manser gleich, der für ein zwar heftiges, aber keineswegs bösartiges Einsteigen zwanzig Minuten vor Schluss die rote Karte gezeigt bekam.

Aus positiver Warte betrachtet hat diese erste Niederlage in der Saison 2023/24 dem TVA den Druck genommen, weiterhin als «unbefleckt» gelten zu müssen. Schon am nächsten Samstag bietet sich beim Heimspiel gegen den Tabellenletzten KJS Schaffhausen (Anpfiff um 16.00 Uhr) Gelegenheit, wieder auf die Siegerstrasse einzumünden und vor allem das wahre TVA-Gesicht zu zeigen.

Weitere Artikel

Schreibe einen Kommentar