Warning: Trying to access array offset on value of type bool in /home/httpd/vhosts/appenzell24.ch/httpdocs/appenzell24.ch/wp-content/themes/app24/functions.php on line 633 Warning: Trying to access array offset on value of type null in /home/httpd/vhosts/appenzell24.ch/httpdocs/appenzell24.ch/wp-content/themes/app24/functions.php on line 633

Siege für Nadja Fässler und Stefan Inauen

Im Rahmen des BMC-Racing-Cup fand am letzten Wochenende ein weiteres Rennen in der Lenzerheide statt.

  • Kein Bild vorhanden.

    Kein Bild vorhanden.

Beim Eliminatorrennen am Freitagabend nahm Fabian Langenegger teil. Er konnte sich als 12. für die weiteren Finalequalifizieren. Im Viertelfinal musste er sich dann nach halber Runde noch in Führung liegend gegen zwei Fahrer aus dem Ausland geschlagen geben und schied dann aus.

Am Samstag starteten bei den nicht lizenzierten Fahrern Nadja Fässler, Jan Müller, Stefan Inauen und Philipp Sutter. Sie hatten drei bzw. vier grosse Runden zu absolvieren. Die Fahrerinnen und Fahrer vom Danis Bike Team zeigten sich von ihrer besten Seite. Nadja Fässler fuhr lange Zeit auf dem zweiten Rang. In der letzten Runde konnte sie aber ihre Konkurrentin überholen und Nadja wurde mit einem Vorsprung von 37 Sekunden Siegerin. Souverän fuhr Stefan Inauen. Er lag in der ersten Runde noch am Hinterrad eines Konkurrenten, überholte diesen aber bald und liess sich den ersten Platz nicht mehr streitig machen. Er gewann mit einem Vorsprung von 43 Sekunden. Jan Müller und Philipp Sutter fuhren schnelle, konstante Runden. Sie eroberten sich ihre Plätze in der ersten Runde und konnten das hohe Tempo halten. Jan beendete das Rennen auf dem 6. Platz und direkt hinter ihm platzierte sich im 7. Rang Philipp.

Am Sonntag starteten bei den Junioren Luca Langenegger und bei den Amateur/Masters Fabian Langenegger. Die beiden hatten fünf Runden zu fahren. Es war für Luca Langenegger nicht einfach mit der hohen Startnummer 87 nur einige Plätze gut zu machen, weil es auf der Runde sehr viele enge Passagen gab. Am Schluss erreichte Luca den 70. Rang. Fabian Langenegger wurde beim Start behindert und hatte Mühe den Anschluss an die Gruppe wieder zu finden. Zusätzlich forderte die Strecke grosse Kräfte, im Rennverlauf liessen diese etwas nach. Am Ende belegte er den 29. Rang von 45 Fahrern.

Weitere Artikel

  • Psychiatrische Zentrum Appenzell Ausserrhoden (PZA) Krombach