Warning: Trying to access array offset on value of type bool in /home/httpd/vhosts/appenzell24.ch/httpdocs/appenzell24.ch/wp-content/themes/app24/functions.php on line 633 Warning: Trying to access array offset on value of type null in /home/httpd/vhosts/appenzell24.ch/httpdocs/appenzell24.ch/wp-content/themes/app24/functions.php on line 633

Sieg und Niederlage bei letzter Spielrunde

Wie schon in den vorangegangenen Runden musste der Trainer die Spieler für den Sonntag zusammenkratzen. Schliesslich fuhren sechs Spieler nach Amriswil um an St. Gallen und Amriswil Revanche zu nehmen.

  • Kein Bild vorhanden.

    Kein Bild vorhanden.

Seit der Rückrunde spielt man im U19 das 4:2 System, damit die am besten ausgebildeten Spieler die meiste Verantwortung übernehmen können. Für diesen Sonntag hatte der Trainer die Anforderung noch etwas ausgebaut, Jan Fritsche und Dominik Eicher mussten gleichzeitig auch noch den besten Spieler des Gegners blocken. Das hiess für die anderen Spieler immer wieder wechselnde Positionen am Netz. Dies wurde mehrheitlich erfolgreich umgesetzt, war aber gegen ein schwaches St. Gallen auch nicht oft nötig. Mit soliden Services und druckvollem Angriffsspiel wurde der Gegner dominiert – es resultierte ein 3:0-Sieg.

Ganz anders präsentierte sich die Rollenverteilung im zweiten Spiel des Tages. Die ersten fünf Punkte machte Amriswil mit einem Spieler am Service, welcher genauestens die taktischen Anweisungen des Trainers umsetzen konnte. Nach einem Time out fanden die Bären immerhin ins Spiel und konnten etwas dagegen halten. So gingen die ersten beiden Sätze verloren. Im dritten Satz war der Wille gebrochen nochmals etwas zu reissen, was aber aus Sicht des Trainers Hari Walz auch verständlich war, da der Gegner doch klar das grössere Potential als Mannschaft aufwies. Trotzdem konnte der Trainer zufrieden sein, hatte doch jeder einzelne Spieler auch an diesem Sonntag wieder etwas dazugelernt.

Weitere Artikel

  • KMU Bühler Tisca Tischhauser (Bild: zVg)
  • SVP Herisau Vorstand Thomas Preisig, Peter Alder, Präsident Reto Sonderegger, Peter Erny, Daniela Lieberherr, David ­Zuberbühler, Anita Hug und Samuel Knöpfel (von links).(Bild: zVg)