Warning: Trying to access array offset on value of type bool in /home/httpd/vhosts/appenzell24.ch/httpdocs/appenzell24.ch/wp-content/themes/app24/functions.php on line 633 Warning: Trying to access array offset on value of type null in /home/httpd/vhosts/appenzell24.ch/httpdocs/appenzell24.ch/wp-content/themes/app24/functions.php on line 633

Sieg im Derby für den FC Urnäsch

Gegen den letztplatzierten FC Speicher gelang dem FC Urnäsch die Revanche für den missglückten Rückrunden-Start und fuhr so sicher und problemlos die ersten drei Punkte der Rückrunde ein.

  • Kein Bild vorhanden.

    Kein Bild vorhanden.

Die Hausherren gaben von Beginn weg den Ton an und beherrschten die Gäste aus Speicher. Aus einer gesicherten Defensive heraus spielte Urnäsch schnell in die Spitze. Die Gäste konnten das Tempo nicht mitgehen und liessen so grosse Räume für den Spielaufbau der Urnäscher. So war es eine Frage der Zeit, bis die Gastgeber in Führung gingen. Nuri verwertete eine punktgenaue Hereingabe von Simi Schwarz per Kopf. Jöny Eggenberger schaffte vor der Pause einen lupenreinen Hattrick. Den Urnäschern konnte man in der ersten Spielhälfte nur die mässige Chancenauswertung ankreiden. Zur Pause Stand es 4:0 doch man hätte gut und gerne 8:0 führen können. Die Offensivabteilung um Biegos, S. Schwarz, Jöny und N. Gülünay erarbeiteten sich sehr viele Möglichkeiten.

Nach der Pause nahm Urnäsch sehr viel Tempo heraus. Zwar erhöhte man den Score durch Troccoli auf 5:0, doch danach beschränkte man sich auf das Nötigste. Viel Ballbesitz in den hinteren Reihen von Urnäsch resultierte daraus. Speicher wurde nicht gefährlich, lediglich Engler brachte Butscho ein, zwei Mal mit mutigen Rückpässen in Bedrängnis. Ansonsten schaukelte man das Resultat sicher nach Hause und hätte mit Eichi und Eggenberger das Ergebnis noch klarer gestalten können.

So kann Urnäsch mit einem Sieg und viel Selbstbewusstsein in der Tasche das nächste Spiel in Angriff nehmen. Das Derby gegen Appenzell ist bereits ein erster wichtiger Meilenstein auf dem Weg zum Saisonziel. Das Spiel gegen den direkten Mitkonkurrenten im Aufstiegskampf verspricht Vieles.

Weitere Artikel

  • KMU Bühler Tisca Tischhauser (Bild: zVg)