Schützen Anschlagen, Feuer!

Am Wochenende war es wieder soweit, das Eidgenössische Feldschiessen lockte zahlreiche Teilnehmer in die Schiessstände Waldstadt, Bühler, Herisau-SV Breitfeld, Rehetobel (300 Meter) und ins Hinterland nach Urnäsch (25 / 50m).

  • Kein Bild vorhanden.

    Kein Bild vorhanden.

Auf die Distanz von 300 Meter, 50 Meter und 25 Meter versuchten rund 1000 Schützen ins Schwarze zu treffen. Dass die Teilnahme am Feldschiessen wichtiger ist als das erzielte Resultat ist unlängst bekannt. Unter den Schützen gehört das Feldschiessen zu einem wichtigen Event im Jahresablauf. Kein Wunder da es sich immer noch um das grösste Schützenfest der Welt handelt. Bei den Pistolenschützen erreichte leider kein Teilnehmer das Höchstresultat von 180 Punkten. Mit 178 Punkten erreichte Margrit Wild aus Urnäsch das höchste Resultat in der Sparte Pistole. Auch bei den Gewehrschützen schoss niemand das Maximum. Mit 70 Punkten erzielte Urs
Langenauer ebenfalls aus Urnäsch das höchste Resultat.

Weitere Artikel