Schülerrennen bei besten Verhältnissen

Bei klirrender Kälte, aber perfekten Bedingungen haben sich 150 Schülerinnen und Schüler am Samstag ein spannendes Rennen geliefert. Dank der Unterstützung des Skiclubs Brülisau-Weissbad und der beiden Lehrerteams war ein reibungsloser Ablauf garantiert.

  • Impressionen vom diesjährigen Schülerrennen. (Bilder: Elisabeth Fuster)

    Impressionen vom diesjährigen Schülerrennen. (Bilder: Elisabeth Fuster)

  • Das Siegerpodest der 4.- bis 6.-Klässlerinnen.

    Das Siegerpodest der 4.- bis 6.-Klässlerinnen.

  • Das Siegerpodest der 4.- bis 6.-Klässler.

    Das Siegerpodest der 4.- bis 6.-Klässler.

Am Samstagmorgen wurden in der Turnhalle Schwende die Startnummern abgeholt, sodass genug Zeit blieb, um die Strecke zu besichtigen. Nicolas Gmünder hat einen Kurs ausgesteckt, den Klein und Gross absolvieren konnten. Um den Grösseren dennoch eine Herausforderung zu bieten, wurde der Start einmal für die 1.- bis 3.-Klässler und ein zweites Mal für die Fahrerinnen und Fahrer ab der 4. Klasse verschoben. Trotz der eher kalten Temperaturen fieberten zahlreiche Eltern, Grosseltern und Bekannte am Pistenrand mit. Am Ende des Rennens durfte jedes Kind verdient das begehrte Wienerli mit Bürli in Empfang nehmen.

Den Abschluss des Schülerrennens bildete das mit Spannung erwartete Rangverlesen in der Turnhalle Schwende. Die jeweils drei Schnellsten ihrer Kategorie erhielten eine Medaille, aber auch auf alle anderen warteten schöne Preise auf dem grosszügigen Gabentisch. An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an alle Sponsoren und Gönner, den Lehrerinnen und Lehrern der Schulen Brülisau und Schwende sowie allen Schulräten, welche die Helferinnen und Helfer des Skiclubs Brülisau-Weissbad (SCBW) tatkräftig unterstützt haben. Ein weiterer Dank gehört dem gesamten Team vom Skigebiet Ebenalp – Horn für die vorzüglich präparierte Piste.

Die Rangliste und weitere Fotos sind auf der Homepage des SCBW einsehbar: www.scbw-ai.ch

12

Weitere Artikel

  • H9 Verkehrssicherheit Fuesse

Schreibe einen Kommentar