Saison für MU18 erfolgreich beendet

Die U18 Junioren des UH Appenzell schliessen die Saison 2013/14 erfolgreich ab. Dank einem 5:2 Sieg gegen Floorball Heiden und einem starken 4:4 gegen das Spitzenteam Rheintal Gators Widnau, schliessen die jüngsten Grossfeld Junioren die Saison auf dem guten vierten Platz ab.

  • Kein Bild vorhanden.

    Kein Bild vorhanden.

UH Appenzell – Floorball Heiden 5:2 (3:0)
Im Appenzellerland Derby gegen Heiden gingen die Appenzeller klar als Favoriten ins Spiel, konnte doch das Hinspiel mit 5:1 für sich entschieden werden.
Die UHA Jungs gingen trotzdem sehr konzentriert ins Spiel und wollten dem Gegner mit viel Ballbesitz ihr Spiel aufzwingen. Dies funktionierte zu Beginn auch sehr gut, der Ball lief gekonnt in den eigenen Reihen. Bereits nach fünf Minuten konnte Lars Moser das 1:0 erzielen. Floorball Heiden versuchte die Innerrhoder früh bei der Auslösung zu stören, was allerdings nicht funktionierte. Ganz im Gegenteil, die UHA Jungs hatten viel Platz und wussten diesen mit weiteren Toren zu nutzen. Als Torschützen zum 3:0 Pausenstand durften sich Livio Quarella und Cyrill Fritsche feiern lassen. Nach der Pause konnten die Appenzeller nicht mehr an die gute Leistung aus Durchgang eins anschliessen. Viele Unkonzentriertheiten schlichen sich ein, was es Heiden ermöglichte bis auf 3:2 heran zu kommen. Nachdem sich das Spielgeschehen wieder etwas beruhigt hatte nahmen die Innerrhoder zunehmend das Spieldiktat wieder in die eigenen Hände. Geburtstagskind Lars Moser machte sich sein Geschenk gleich selber und komplettierte mit zwei weiteren Toren den persönlichen Hattrick zum verdienten 5:2 Endstand für den UHA.

UH Appenzell – Rheintal Gators Widnau 4:4 (3:1)
Das letzte Spiel der Saison hatte es in sich. Die Appenzeller hatten den vierten Tabellenrang bereits gesichert, spielten allerdings das Zünglein an der Waage. Die Rheintaler brauchten unbedingt einen Sieg um den Gruppensieg zu feiern. Würde ihnen dies nicht gelingen so würde am Ende Toggenburg jubeln. Die Appenzeller waren sich dieser Rolle bewusst, wollten aber in erster Linie mit einer guten Leistung gegen ein Spitzenteam einen erfolgreichen Saisonabschluss gestalten. Die taktische Marschrichtung wurde mit den Spielern vor dem Spiel akribisch angeschaut. Ziel war es in den ersten fünf Minuten sehr kompakt zu stehen und keinen Gegentreffer zu erhalten, im Gegenzug lauerte man auf Konter. Widnau übernahm schnell das Spieldiktat und liess den Ball in den eigenen Reihen zirkulieren, doch die Appenzeller hatten in der eigenen Zone auch dank dem starken Torhüter Andrew Hörler meistens alles im Griff. Einen Entlastungsangriff konnte Lars Moser überraschend zum 1:0 nutzen. Die Rheintaler hatten sich vom Schock noch nicht erholt als Captain Dario Fässler gar zum 2:0 erhöhte. Widnau gelang zwar postwendend der Anschlusstreffer, doch B-Junior Mauro Neff erlebte noch vor der Halbzeitpause seine Torpremiere auf dem Grossfeld und stellte den zwei Tore Abstand wieder her. Appenzell wusste das es weitere 20 starke Minuten braucht um dieses Spiel positiv abzuschliessen. Dementsprechend konzentriert wurde weiterhin gearbeitet. Ein schönes Solo konnte Livio Quarella gar noch zum 4:1 abschliessen. Nun wurde Widnau allerdings zunehmend stärker und erhöhte den Druck auf das Appenzeller Tor stark. Einige brenzlige Situationen überstanden die Innerrhoder zwar noch, doch für einige Minuten war der Widerstand gebrochen. Innerhalb von vier Minuten konnte Widnau ausgleichen. Die UHA Jungs mobilisierten nun die letzten Kräfte, wollten sie sich doch nicht um den Lohn für eine starke Leistung bringen lassen. Mit etwas Glück und einigen überragenden Paraden von Andrew Hörler hielten die Appenzeller dem Druck bis zum Ende stand und konnten dank einer taktisch sehr disziplinierten Leistung dem Spitzenteam einen verdienten Punkt abknüpfen.

Weitere Artikel