Warning: Trying to access array offset on value of type bool in /home/httpd/vhosts/appenzell24.ch/httpdocs/appenzell24.ch/wp-content/themes/app24/functions.php on line 633 Warning: Trying to access array offset on value of type null in /home/httpd/vhosts/appenzell24.ch/httpdocs/appenzell24.ch/wp-content/themes/app24/functions.php on line 633

Romina Fritsche in Topform

Die Junge Brülisauerin siegt an zwei Wochenenden bei drei Rennen. Auch sonst mag die Trainingsgemeinschaft Appenzell gegen Ende des Winters zu überzeugen.

  • Kein Bild vorhanden.

    Kein Bild vorhanden.

Der Sponsor hat im Verlaufe der Jahre immer wieder geändert – das Rennen blieb in groben Zügen immer dasselbe. Am traditionellen Grand Prix Migros massen sich wohl schon alle Trainer der Trainingsgemeinschaft Appenzell. Heute fiebern sie an den Rennen, die in der ganzen Schweiz durchgeführt werden, mit den Junioren mit und hoffen auf eine Finalqualifikation derselben. Das eidgenössische Finale findet dieses Jahr vom 4. bis am 6. April in Arosa statt – mit Appenzeller Beteiligung. Schon vor einer guten Woche konnte sich Romina Fritsche aus Brülisau für Arosa qualifizieren. Sie siegte in Savognin am Fusse des Julierpasses in ihrem Jahrgang 2004 mit einem Vorsprung von zwei Sekunden überlegen. Ebenfalls in Savognin am Start waren Rominas Schwester Linda sowie Romy Oberhänsli, welche beide eine Rangierung in den ersten zehn erreichten.
Der Grossteil der TGA war dann dieses Wochenende in Wildhaus an diesem bekanntesten und bestbesuchten Kinderskirennen des Landes am Start, begleitet von vielen „Gspänli“ aus den Jugendorganisationen der verschiedenen Skiclubs. Die grosse Schar angereister Appenzeller schien die TGA-Fahrer zusätzlich zu motivieren. Insgesamt acht Athleten der Innerrhoder Renngruppe konnte sich im Toggenburg für das landesweite Finale qualifizieren: Katja Signer mit einem Sieg, Seraina Schacht (2.), Rahel Inauen (2.), Cedrik  Bartholet (3.), Julian Rempfler (3.), Yara Bischofberger (3.), Stefanie Grob (3.) und Stefanie Gmünder (3.).
Am Samstag vor dem Wildhaus-Rennen war die Trainingsgeemeinschaft auf der Ebenalp am vom Skiclub Urnäsch organisierten Animationsrennen am Start. Zum Abschluss der Rennsaison standen zwei Slaloms – gefahren in kleinen Minikippstangen – auf dem Programm. Bei hervorragenden Bedingungen feierte die TGA ihre zwei ersten Saisonsiege, beide herausgefahren durch Romina Fritsche vom Skiclub Brülisau-Weissbad, welche sich offensichtlich gegen Ende der Saison in ausgezeichneter Verfassung befindet, so dass es fast schade ist, dass sich die Saison dem Ende neigt. Nicht alle Appenzeller Kinder konnten den Heimvorteil ausnutzen, die Mädchen zogen aber den weit besseren Tag ein denn die Knaben, welche ausserordentlich viele Ausfälle zu verdauen hatten. Einzig Silvan Dörig setzte im ersten Lauf mit einem zwölften Rang in einem starken, älteren Fahrerfeld ein Ausrufezeichen. Ansonsten wussten Stefanie Grob (5. und 6.), Romy Oberhänsli (6. und 8.) und Sarina Dörig (9.) mit Topten-Platzierungen zu überzeugen.

Weitere Artikel