Prachtswetter und perfekte Schlittelpiste

Bei prächtigem Winterwetter fand am Sonntag das Schlittelrennen von der «Alten Risi» bis zum «Rossberg» statt. Die Schlittelpiste präsentierte sich in einem hervorragenden Zustand. Organisiert wurde das Rennen vom Sport- und Wanderclub Brülisau.

  • Impressionen vom Schlittelrennen. (Bilder: Claudia Manser)

    Impressionen vom Schlittelrennen. (Bilder: Claudia Manser)

Am frühen Sonntagnachmittag wurde bei der «Alten Risi» auf 1358 Meter über Meer zum Schlittenrennen gestartet. Unter den Teilnehmenden herrschte eine familiäre Atmosphäre. Da und dort wurden noch schnell die Kufen gewachst. Gerade das erste kurvenreiche Teilstück hinunter zum «Ruhesitz» erwies sich als anspruchsvoll. Den einen oder anderen Sturz liess sich – zum Glück alle unfallfrei – nicht vermeiden. Doppeltes Pech hatte ein Nachwuchsfahrer, der im weichen Schnee stürzte und sein Schlitten danach fahrerlos im Pulverschnee davon wedelte. Griffig war die Piste dann hinunter bis zum «Rossberg». Eine Schlüsselstelle war sicherlich die ausfallende Kurve beim «Wäldli». Noch das letzte Teilstück und schon wurde bei der Zieldurchfahrt die Zeit gestoppt. Gestartet wurde in den Kategorien: Damen, Herren, Mädchen, Knaben, Doppel/Familien und Rennschlitten. Vor dem offiziellen Rennen nahmen die Mitglieder vom Sport- und Wanderclub die Strecke unter die Kufen. Für sie zählen die Resultate für die interne Clubmeisterschaft. Beim Rangverlesen im Restaurant Rössli wurden alsdann die Siegerinnen und Sieger bekanntgegeben. Organisiert wurde das Schlittelrennen vom Sport- und Wanderclub Brülisau mit seinen vielen Helferinnen und Helfern.

13

Weitere Artikel

  • Symbolbild: bigstock

Schreibe einen Kommentar