Nur ein Remis im Entscheidungsspiel

Mit einem Sieg wäre der Aufstieg perfekt gewesen aber der FC Urnäsch kommt bei Niederwil nicht über ein 2:2 hinaus und kann jetzt nur noch hoffen, dass die Verfolger aus Uzwil und Appenzell in ihrem letzten Spiel beide nicht gewinnen.

  • Kein Bild vorhanden.

    Kein Bild vorhanden.

Beide Mannschaften hatten mit den tropischen Temperaturen an diesem Abend zu kämpfen. Die Hausherren kamen zu beginn besser damit klar und diktierten das Spielgeschehen. Niederwil war viel aggressiver und ging durch ein Kopfballtor verdient in Führung. In der Folge blieben die Gastgeber spielbestimmend, Urnäsch kämpfte sich aber zurück in die Partie.
Engler liess seine Kopfballstärke bei einem Eckball aufblitzen und konnte so das 1:1 für die Urnäscher erzielen. Anschliessend hatten N. Gülünay und S. Schwarz sehr gute Chancen, um die Führung zu erzielen, doch beide schlossen die Aktionen zu ungenau ab.
In der zweiten Spielhälfte waren dann die Urnäscher die bessere Mannschaft. Man hatte zwar mehr Ballbesitz, doch gefährlich wurde es vor dem Tor der Niederwiler nicht wirklich. Mit ihrer ersten guten Aktion holten sich die Hausherren einen klaren Strafstoss heraus, den sie souverän verwandelten. Urnäsch warf nun alles nach vorne, da der Sieg immer noch greifbar schien. Der eingewechselte Eicher brachte mit einem sensationellen Schuss unter die Latte aus knapp 40 Metern den Ausgleich. Urnäsch drängte weiter nach vorne, ein Tor fehlte zum Aufstieg. Eggenberger und Engler hatten den Siegtreffer auf dem Fuss, blieben aber vor dem Tor glücklos. So blieb es beim 2:2 und Urnäsch hat nun nur noch eine kleine Chance, den Aufstieg doch noch zu schaffen. Aber einmal mehr in dieser Rückrunde wären die Hinterländer auf Schützenhilfe angewiesen, kommt diese tatsächlich noch?

Weitere Artikel