Nationale Titelkämpfe auf der Ebenalp

Auf der Ebenalp sind am Sonntag die besten Master-Skirennfahrer des Landes gegeneinander angetreten.

  • Die besten Master-Alpinskifahrer der Schweiz waren am Sonntag zu Gast auf der Ebenalp. (Bilder: zVg)

    Die besten Master-Alpinskifahrer der Schweiz waren am Sonntag zu Gast auf der Ebenalp. (Bilder: zVg)

  • Gut gelaunte Appenzeller vor dem Start.

    Gut gelaunte Appenzeller vor dem Start.

  • Hansruedi Laich (Trogen) vor seinem Lauf.

    Hansruedi Laich (Trogen) vor seinem Lauf.

  • Von links: Viktor Egli, Hansruedi Laich und Leo Manser.

    Von links: Viktor Egli, Hansruedi Laich und Leo Manser.

  • Vinz Früh am Slalomstart.

    Vinz Früh am Slalomstart.

Jährlich messen sich an den Schweizer Meisterschaften der sogenannten Master-Klasse die Alpinskifahrer ab 30 Jahren. In diesem Winter sind die Rennen durch die Vertreter der Region Ost unter der Leitung von Vinz Früh (Master-Vorsitz bei Swiss Ski, Teufen) und Dölf Alpiger (Vertreter der Region Ost, Herisau) organisiert worden. Die Rennen waren ursprünglich am Skilift Horn in Schwende geplant gewesen. Leider setzte der warme Winter dieser Planung ein Ende. Doch dank des grossen Einsatzes des Teams der Ebenalpbahn konnten am Sonntag bei perfekten Bedingungen am Chlus-Lift die Rennen durchgeführt werden. Knapp 50 Skifahrer kämpften in den verschiedenen Kategorien um den Schweizer Meistertitel im Riesenslalom und Slalom.

Natürlich nutzten die Gastgeber den Heimvorteil aus und erreichten gleich mehrere Top-Platzierungen. Hansruedi Laich (Trogen) stand bei beiden Rennen zuoberst auf dem Podest. Vinz Früh (Teufen) sicherte sich im Slalom Gold und im Riesenslalom Bronze. Leo Manser (Appenzell) darf sich im Slalom Vizemeister nennen. Roland Schneider (Oberegg) gewann den Slalom und wurde Zweiter im Riesenslalom. Stefan Tichy (Herisau) holte sich Silber im Slalom und Dölf Alpiger Gold im Slalom sowie Silber im Riesenslalom. Da auch auf der Ebenalp nur noch knapp Schnee liegt, ist zwischen den einzelnen Durchgängen des Master-Skirennens kurzfristig das Clubrennen des SC Appenzell durchgeführt worden. Dank der gegenseitigen Rücksichtnahme konnten beide Gruppen ihre Sieger küren und – dank der Arbeit der freiwilligen Helfer – einen perfekten Saisonabschluss feiern.

Die Rangliste ist zu finden unter folgenden Links: www.swiss-ski-kwo.ch oder www.swiss-ski.ch

5
4

Weitere Artikel

  • Symbolbild: bigstock

Schreibe einen Kommentar