Moral mit Punktgewinn belohnt

Dank je zwei frühen und späten Toren entführt die Elf von Yusuf Koru einen Punkt aus Rorschacherberg. Zum Schluss mit dem Glück des Tüchtigen, es hätte aufgrund der Spielanteile auch mehr sein können.

  • Archivbild: zVg.

    Archivbild: zVg.

Als die Rorschacherberger in der Schlussviertelstunde auf vier zu zwei davonzogen, schienen sich die Ereignisse dieser Rückrunde zu wiederholen. Heiden hatte spielerisch gut mitgehalten – mehr noch, der FCH hatte das Geschehen über weite Strecken im Griff. Und hätte Braunwalders Lattenschuss kurz vor dem vierten Treffer den Weg ins Tor gefunden, würden wohl nochmals andere Zeilen geschrieben werden. So rannten die Gäste in den Schlussminuten an und warfen alles nach vorne – und tatsächlich: Sie wurden belohnt. Zunächst konnte Eyiden (89.) mittels Penalty verkürzen, ehe Häfliger in der zweiten Minute der Nachspielzeit der letztlich verdiente Ausgleich gelang. Heiden bewies viel Moral und konnte sich wieder einmal belohnen.

Blitzstart durch Kisters

Bevor die Schlussphase ihren Lauf nahm, sah es für die Vorderländer lange sehr gut aus. Dank zweier Toren durch Kisters (2./4.) führte die Koru-Elf früh, ehe sich die Hausherren durch Schlegel (13.) und Carrel (18.) ein erstes Mal annäherten. Letzterer war es dann auch, der im Rückraum vergessen ging und nach 21 Zeigerumdrehungen auf ein Tor verkürzen konnte. Danach hatte Heiden die Partie aber wieder unter Kontrolle, wusste jedoch beste Torchancen bis zum Halbzeitpfiff nicht zu nutzen. So ging der Gast mit einer (zu) knappen Führung in die Pause, was sich im zweiten Durchgang noch rächen sollte. Die Gastgeber spielten nun bestimmter und erzwangen ihre Chancen – es war allerdings ein Eigentor, welches sie zurück in die Partie brachte. Eine scharfe Hereingabe wurde durch Boller (61.) unglücklich ins eigene Tor abgelenkt. Danach nutzten die Rorschacherberger das Momentum und erzielten wie beschrieben ihre Tore drei und vier. Dass sie sich mit einem Platzverweis kurz vor Schluss selbst schwächten, trug wohl dazu bei, dass dem FCH noch das Comeback gelang.

Telegramm

FC Rorschacherberg – FC Heiden: 4:4

Tore: 02. 0:1 Kisters, 04. 0:2 Kisters, 21. 1:2 Carrel, 61. 2:2 Boller (Eigentor), 75. 3:2, 84. 4:2, 89. 4:3 Eyiden (Penalty), 90.(+2) 4:4 Häfliger

Heiden: Tscherne; Wohnlich, Boller, Fessler, Sturzenegger; Reich, Häfliger, A.Müller, Braunwalder; Eyiden, Kisters
Eingewechselt: Bischoff

Weitere Artikel

  • Modell der geplanten neuen Sporthalle Gerbe. (Bild: Archiv appenzell24.ch)

Schreibe einen Kommentar