Warning: Trying to access array offset on value of type bool in /home/httpd/vhosts/appenzell24.ch/httpdocs/appenzell24.ch/wp-content/themes/app24/functions.php on line 633 Warning: Trying to access array offset on value of type null in /home/httpd/vhosts/appenzell24.ch/httpdocs/appenzell24.ch/wp-content/themes/app24/functions.php on line 633

Mit Wettkampfglück und Können zum Sieg

Im Gegensatz zu anderen Partien verfügten die Innerrhoder 3. Liga-Fussballer in Münsterlingen über das notwendige Wettkampfglück. Aber auch dank gutem Spiel und schön heraus gespielten Toren reichte es zu einem 3:2-Erfolg, welcher Appenzell auf dem erfreulichen 5. Rang überwintern lässt.

  • Kein Bild vorhanden.

    Kein Bild vorhanden.

Ohne etliche Stammspieler gerieten die Innerrhoder 3. Liga-Fussballer im letzten Vorrundenspiel in der 20. Minute nach einem Eckball und einem Bombenschuss aus 16 Meter in Rückstand. Die Thurgauer besassen im Mittelfeld ein leichtes Übergewicht. Vermeidbare Ballverluste der Gäste führten zu Angriffen der Einheimischen. Torhüter Johannes Elmiger konnte jedoch seinen Kasten reinhalten. Der zweite gute Angriff in der zweiten Hälfte führte in der 58. Minute etwas überraschend zum Ausgleich. Mike Ulmann lancierte mit einem weiten Ball auf der rechten Seite Dominik Siallagan. Die Hereingabe in die Mitte verwertete Sepp Peterer aus 19 Meter mit einem Schuss in die linke Torhälfte. Die Innerrhoder kamen in der Folge etwas besser ins Spiel. Und in der 72. Minute wurden die Bemühungen der Gäste belohnt. Sepp Peterer bediente Jonas Signer, der aus ca. 15 Meter zum 2:1 ins Netz traf. Nach einem druckvollen Angriff der zum teil kräftigen Münsterlinger brachten die Appenzeller den Ball nicht aus der Gefahrenzone und aus dem Getümmel heraus, fiel der 2:2 Ausgleich. Beide Mannschaften hatten in der Folge die Möglichkeit zum dritten Treffer. Dieser fiel denn auch in der 92. Minute für Appenzell, als Sepp Peterer – der an allein drei Toren beteiligt war – eine Flanke mit dem Kopf aus rund 8 Meter verwertete. Als die Thurgauer eine letzte Möglichkeit ausliessen, war der erfreuliche 3:2 Sieg der Appenzeller Tatsache.

Weitere Artikel

  • Symbolbild (Bild: Bigstock)