Kompletter Medaillensatz für die Herisauer Leichtathleten

An den Regionenmeisterschaften Ostschweiz vom vergangenen Wochenende in Winterthur haben sich Cedric Hug, Valentin Mettler und Joel Küng die Podestplätze eins, zwei und drei geholt.

  • Cedric Hug beim Stabhochsprung. (Bild: zVg)

    Cedric Hug beim Stabhochsprung. (Bild: zVg)

In verschiedenen Disziplinen wurden in Winterthur die Regionenmeister der Kantone Appenzell Innerrhoden, Appenzell Ausserrhoden, Glarus, Graubünden, St. Gallen, Schaffhausen, Thurgau, Tessin und Zürich sowie des Landes Liechtenstein erkoren. In der Kategorie U18 übersprang Cedric Hug vom TV Herisau im Stabhochsprung das erste Mal die Höhe von 3,70 Metern. Sein Teamkollege Valentin Mettler egalisierte mit der gleichen Höhe seine persönliche Bestleistung. Da Cedric Hug weniger Fehlversuche hatte, durfte er sich die Goldmedaille umhängen lassen und Valentin Mettler die silberne.

Im Hochsprung komplettierte Joel Küng den Medaillensatz des TV Herisau mit der bronzenen Auszeichnung. Mit einer neuen persönlichen Bestleistung von 1,77 Metern erreichte er in einem starken Teilnehmerfeld den dritten Podestplatz. Weitere persönliche Bestleistungen gelangen Cedric Hug im 200-Meter-Lauf (23,85 Sekunden) sowie im Diskuswerfen (31,07 Meter) und Valentin Mettler im 100-Meter-Lauf (11,53 Sekunden). Sara Stuckenschmidt lief bei ihrem ersten Einsatz im 100-Meter-Lauf eine Zeit unter 13 Sekunden (12,67 Sekunden). Levi Rüegg belegte im Diskus mit einer Weite von 26,88 Metern den sechsten Rang.

Die U16-Athleten Chris Preisig und Silvan Kähli übertrafen ihre bisherigen Bestleistungen im 80-Meter-Lauf (9,79 Sekunden) und Speerwurf (41,78 Meter) beziehungsweise im Kugelstossen (9,12 Meter) und Speerwurf (39,43 Meter). Mit seiner Zeit im Sprint erreichte Chris Preisig die Limite für die Schweizer Meisterschaft.

Weitere Artikel

Schreibe einen Kommentar