Knappe Niederlage zum Saisonauftakt

Für das erste Meisterschaftsspiel der neuen 1.-Liga-Saison reisten die Herren des UHC Herisau nach Winterthur. Das Spiel gegen den Aufsteiger aus der 2. Liga wurde in der topmodernen Heimstätte des Nationalliga A-Teams HC Rychenberg-Winterthur ausgetragen.

  • (Symbolbild: Bigstock)

    (Symbolbild: Bigstock)

Die Herisauer starteten konzentriert und kontrolliert in die Partie. Man war gewillt, die Vorgaben von Coach Christian Preisig umzusetzen – Geduld behalten, Zweikämpfe gewinnen und als Verteidiger die Geschehnisse im eigenen Rücken kontrollieren. Die Gäste gestanden den Winterthurern nur wenige Aktionen mit Ball zu und setzten sie früh unter Druck. Das Heimteam setzte seinerseits den Fokus auf schnelles, gradliniges Konterspiel. Kurz nachdem die Appenzeller eine Überzahlsituation nicht ausnutzen konnten, gelang ihnen der 0:1-Führungstreffer. Meier führte einen Freischlag schnell aus und fand vor dem Tor den freistehenden Conzett, welcher das Score eröffnete.

Das zweite Drittel gestaltete sich hart umkämpft mit Zweiminuten-Strafen auf beiden Seiten. Trotz hochkarätigen Chancen konnte keines der Teams die Überzahlsituationen in Punkte umwandeln. Das Heimteam fand immer besser ins Spiel und vermochte den Herisauer Rhythmus zu brechen. Die Zuschauer erwachten und die Emotionen auf und neben dem Feld wurden entfacht. Drei Sekunden vor Drittelsende gelang der 1:1-Ausgleichstreffer durch die Winterthurer und es wurde erstmals richtig laut.

In Drittel Nummer drei gelang es den Gästen, wieder etwas mehr Sicherheit im eigenen Aufbauspiel zu etablieren, während die Winterthurer nach wie vor blitzschnell und gefährlich konterten. Nach 47 Minuten und einer ungenutzten Powerplay-Situation brachte Brunner die Herisauer mittels sattem Handgelenkschuss ins hohe rechte Eck wieder in Führung. Diese hielt nicht lange und das Heimteam konnte unter lautstarkem Jubel der Fans in der 53. Minute sogar erstmals mit 3:2 in Führung gehen. Herisau machte es sich nicht leicht. Anstatt den sofortigen Wiederausgleich anzustreben, galt es zuerst das Winterthurer Powerplay in Schach zu halten – was gelang. Wieder zu fünft auf dem Feld reüssierte Meier und rettete die Herisauer in die Verlängerung.

Die Overtime brachte nichts Neues ins Spiel. Viel Ballbesitz für Herisau – Konter für das Heimteam. In der 63. Minute war es genau ein solcher blitzsauberer Konter der Winterthurer, mit welchem sie den Sieg zum Einstand in der 1. Liga besiegeln konnten.

Das erste Heimspiel des UHC Herisau findet am Samstag, 16. September 2023 um 19.00 Uhr im Sportzentrum Herisau statt.

Weitere Artikel

Schreibe einen Kommentar