Knappe Niederlage nach spannendem Kampf

Das Duell des UHC Herisau gegen die Iron Marmots Davos-Klosters war ein Spitzenkampf.

  • Kein Bild vorhanden.

    Kein Bild vorhanden.

Der Start in die Partie gelang den Appenzellern um einiges besser. Bereits in der 4. Minute schoss Meier, nach Zuspiel von Di Lena, die Gäste in Führung. Nur 2 Minuten später gelang Moser, wiederum auf Pass von Di Lena das 2:0. Erst allmählich erwachten die Davoser, und konnten das Spiel kurz vor dem Ende des 1. Drittels ausgleichen.

Im Mittelabschnitt wirkte das Spiel der Herisauer nicht mehr so leicht, es fehlten die entscheidenden Ideen in der Offensive. Kurz nach Spielhälfte ging das Heimteam erstmals in Führung. Die Gäste versuchten mit viel Einsatz und Kampf entgegen zu halten, was kurz vor dem Ende des 2. Drittels gelang und Meier mit dem 3:3 in der 40. Minute den UHC Herisau zurück ins Spiel brachte.

Im letzten Abschnitt waren es in der 45. Minute wieder die Herisauer, die erneut in Führung gingen. Di Lena schloss einen Pass von Meier erfolgreich ab. Die Führung hielt aber keine Minute. Mit zwei Weitschüssen drehten die Bündner die Partie und machten aus dem 3:4 ein 5:4. Von diesem Doppelschlag erholte sich der UHC Herisau nur allmählich. Man war bemüht, kam aber nicht mehr zu den ganz grossen Chancen. Als der vermeintliche Ausgleich aber aberkannt wurde, mussten die Appenzeller volles Risiko gehen und den Torhüter durch einen sechsten Feldspieler ersetzten, mit dem besseren Ende für die Davoser, die durch ein Missgeschick in der Defensive der Gäste zum 6:4 kamen.

Weitere Artikel

  • Floorball Heiden Herren zVg