Kanterniederlage für Bühlers Herren 1

Nach sechs Pflichtspielsiegen in Folge erwischt es die Herren 1 des FC Bühler im verflixten siebten Spiel - dafür gehörig.

  • Kein Bild vorhanden.

    Kein Bild vorhanden.

In der fünfminütigen Nachspielzeit gelang Tabellenführer Neukirch-Egnach drei Tore zum 1:6, und das in Unterzahl.

Mit dem FC Neukirch-Egnach war ein Aufstiegsaspirant und der aktuelle Tabellenführer auf der Göbsimühle zu Gast. Die ereignislose erste Halbzeit dieses Spitzenkampfs ist in wenigen Worten erzählt. Eine Chance hüben und eine Chance drüben (zu Recht aberkanntes Tor wegen vorausgegangenem Foulspiel der Gäste), viel Mittelfeldgeplänkel, viele Zweikämpfe, wenig Torraumszenen.

Sieben Minuten nach Wiederanpfiff gelang die glückliche, aber zu diesem Zeitpunkt verdiente Führung. Die Neukirch-Egnacher machten Druck und waren zielstrebig(er). Zehn Minuten später die Ausgleichschance für Bühler. Din Salihovic traf nach einem Eckball das Leder optimal. Sein Volleyschuss wurde von einem Gästespieler auf der Linie abgewehrt. Zwei Minuten später konnte Bühler zum Corner klären; dessen Ausführung führte zu 2:0. Bei einem Penalty in der 75. Minute stand ein FCB-Spieler zum Zeitpunkt der Schussabgabe bereits im Strafraum, weswegen der Penalty gemäss Reglement wiederholt werden musste. Iyigün zeigte beim zweiten Anlauf Nerven und zielte daneben. Nach einer gelb-roten Karte wenig später musste Egnach die Schlussphase in Unterzahl spielen. Einen Penalty versenkten die Gäste sicher zum 0:3. Dann endlich traf Salihovic zum 1:3 und Bühler schöpfte wieder etwas Hoffnung. Diese zerschlug sich, als Bühler in der 91., 93. und 95. Minute nochmals drei Gegentore hinnehmen musste. Egnach verliess das Spielfeld schliesslich als verdienter Sieger, vielleicht mit einem um drei oder vier Tore zu hohen Sieg, und wurde so seiner Favoritenrolle in dieser Gruppe gerecht.

Weitere Artikel