Julian Alpiger holt einige Auszeichnungen

Mit dem Heidiland-Cup in Maienfeld schlossen letztes Wochenende die Kunsturner den Ostschweizer Cup ab. Zu dieser Turnserie zählen 5 Wettkämpfe an welchen die Ostschweizer Turner aus den Trainingszentren Frauenfeld, Schaffhausen, Widnau, Fürstenland Wil und Maienfeld teilnehmen.

  • Kein Bild vorhanden.

    Kein Bild vorhanden.

TZ Fürstenland zeigte gute Leistungen: Die Turner des TZ Fürstenland überzeugten mit ihren Leistungen in den jeweiligen Wettkämpfen. Timon Erb, Dominik Brühwiler und Loris Müller konnten sich dank einigen Podest Plätzen schlussendlich im Einführungsprogramm EP auf den Rängen zwei, drei und vier einordnen. Julian Alpiger aus Herisau startet ebenfalls für den TZ Fürstenland.  In seinem zweiten Wettkampf-Jahr in der Stärkeklasse P1 konnte er seine Erfahrungen aus dem letzten Jahr nutzen.  Ebenso zahlte sich das harte Training mit dem neuen Trainer Marcell Hetrovics aus Ungarn aus.  Er konnte an seinen Übungen Verbesserungen sowie zusätzliche Schwierigkeitsgrade einbauen. Diese Anpassungen wirkten sich schlussendlich bei den Punktezahlen aus. Julian konnte sich jeweils im vorderen Teil der Rangliste einordnen und sich so einige Auszeichnungen ergattern.  In der Schlussrangliste des Ostschweizercups erreichte er sogar den 17. Rang als 5 Bester seines Jahrgangs.  Die Sieger in diesem Jahr heissen Kilian Schmitt TV Mels, Michel von Birckhahn TZ Rheintal und Noel Munz TZ Fürstenland. Am Wochenende vom 14. und 15. Juni finden in diesem Jahr die Juniorenschweizermeisterschaften in der Lindenhof Sporthalle in Wil statt. Leider reichten die Leistungen von Julian noch nicht ganz für eine Teilnahme aus. Er wird aber sicher als Zuschauer gespannt seine Konkurrenten beobachten und sich anschliessend auf die bevorstehenden Testtage vorbereiten.  Ziel ist es auf die nächste Saison die Übungen so zu verbessern, sodass es für eine Teilnahme bei der nächsten Meisterschaft reichen könnte.

 

 

Weitere Artikel