Innerrhoder Schützen verpassen den Final

Die Hoffnung auf die Teilnahme am Schweizerischen Gruppenfinal in Winterthur hat sich für die Innerrhoder Schützen nicht erfüllt. Nachdem sich die letzten Jahre immer mindestens eine Gruppe für den Final qualifiziert hat, gehen dieses Jahr die Appenzell Innerrhoder leer aus.

  • Alle Innerrhoder Schützen verpassten den Final. (Bild: zVg)

    Alle Innerrhoder Schützen verpassten den Final. (Bild: zVg)

Von den vier Standard-Gewehrgruppen, welche die dritte Hauptrunde bestritten, qualifizierte sich keine einzige für den Gruppenmeisterschaftsfinal. Finalberechtigt aus der ganzen Schweiz sind 16 Gruppen im Feld A und je 24 Gruppen im Feld D und im Feld E. Der Final findet am 31. August in Winterthur statt. Dort schiessen sie um den hoch begehrten Meistertitel der schweizerischen Gruppenmeisterschaft.

Feld A

Wenn man die Rangliste im Feld A studiert sieht man, dass das Niveau ausserordentlich hoch ist. Die Standardschützen von Gonten bestätigten in der dritten Heimrunde mit sehr guten 961 Punkten ihre gute Form, erreichten aber «nur» den dritten Rang in ihrer Kombination. Bekanntlich sind jeweils nur die ersten zwei von fünf Gruppen pro Kombination berechtigt die nächste Runde, respektive den Final zu schiessen. Damit ist für sie der Traum einer weiteren Teilnahme am schweizerischen Gruppenfinal vorbei. Die Schützen von Gonten waren viele Jahre lückenlos dabei, teils mit hervorragenden Ergebnissen.

Auch die anderen drei Gruppen aus dem Kanton, die an der dritten Hauptrunde teilnehmen durften, hatten kein Glück. Die Schützen von Eggerstanden SV erzielten 947 Punkte, was ihnen den vierten Rang in ihrer Kombination bescherte. Für die begehrte Finalteilnahme fehlten 11 Punkte. Clanx SG 1 erreichte 947 Punkte und Clanx SG 2 945 Punkte. Beide Gruppen belegten den fünften Rang in ihren Kombinationen. Der Final in Winterthur findet also ohne Innerrhoder Beteiligung statt. Dort treffen sich nun die besten Schützen aus der ganzen Schweiz. Im Feld A dürfen von anfänglich 250 gestarteten Gruppen 16 antreten.

Das höchste Resultat erreichte die Gruppe Aarau SG 1 mit sehr guten 983 Punkten, gefolgt von Rüschegg Schützten mit 977 Punkten und Peseux Société de tir sportif 2 mit 973 Punkten. 21 von 40 Gruppen erreichten 960 und mehr Punkte.

Feld D und Feld E

Da in den Feldern D und E alle Gruppen aus Appenzell Innerrhoden bereits in der ersten Hauptrunde ausgeschieden sind findet der schweizerische Gruppenfinal auch hier ohne Appenzeller statt. Von den 60 Gruppen im Feld D der dritten Hauptrunde erreichten 24 Gruppen 700 und mehr Punkte. Das höchste Resultat im Feld D erreichte die Gruppe SO Oberramsern SG 1 mit 714 Punkten, gefolgt von ZG Ägerital-Morgarten Schützen 1 mit 713 Punkten und TG Heckmos Schützen mit 710 Punkten. Das höchste Resultat im Feld E erreichte die Gruppe BE Rüschegg Schützen 3 mit 705 Punkten , gefolgt von BE Münchenbuchsee FS 1 und GR Castrisch mit je 700 Punkten sowie SZ Burg-Schwyz FSG 1 mit 697 Punkten.

Weitere Infos unter www.aiksv.ch.

1
1

Weitere Artikel

Schreibe einen Kommentar