Im neuen Jahr alles beim Alten

Die 2. Herrenmannschaft des UH Appenzell kommt auch im neuen Jahr nicht in Fahrt. Es resultierten zwei weitere Niederlagen gegen die Rheintal Gators Widnau II sowie Floorball Thurgau II.

  • Kein Bild vorhanden.

    Kein Bild vorhanden.

Im Spiel gegen die defensiv kompakten und konterstarken Gators fand der UHA zunächst kein passendes Rezept. Zu selten wurde man vor dem gegnerischen Tor gefährlich. Im Gegensatz dazu vermochten die Widnauer nach wenigen Spielminuten eine ihrer ersten Chancen auszunutzen. Nach diesem Treffer brach der UHA – wie so oft in dieser Saison – ein und geriet durch drei weitere Treffer weiter in Rücklage. Nach dem Pausentee stellten sich die Innerrhoder von Minute zu Minute besser auf das druckvolle Spiel ihres Gegners ein und in der 24. Minute «verkürzte» Rückkehrer Peter Signer auf 1:5. Fortan gelang es dem UHA die Partie ausgeglichener zu gestalten. Insgesamt agierten die Innerrhoder aber zu umständlich und berechenbar und so ging das Spiel letztlich mit 1:7 verloren.

Das Spiel gegen die zweite Mannschaft von Floorball Thurgau begann verheissungsvoll, ging doch der UHA bereits in der 3. Minute mit 1:0 in Führung. In der Folge verpassten es die Innerrhoder aber, aus ihren zahlreichen Chancen Kapital zu schlagen. Zudem bekundeten sie zusehends Mühe mit der offensiven Spielweise der Thurgauer, denen bis zur Halbzeit vier Treffer gelangen. Kurz nach dem Seitenwechsel liess man Thurgau zwei weitere Male einschieben. Nach diesem Weckruf gelang es dem UHA immerhin nochmals das Spieldiktat an sich zu reissen, scheiterte aber mehrfach entweder am guten Thurgauer Keeper oder an der Torumrandung, ehe in der 30. Spielminute doch noch das längst überfällige Tor zum 2:6 fiel. Sepp Räss betrieb schliesslich mit einem sehenswerten Treffer in Überzahl weiter Resultatkosmetik. Mit dieser Niederlage bleibt die 2. Herrenmannschaft vorerst am Tabellenende.

Weitere Artikel