Heiden behauptet sich gegen die Flames

In einem mit Spannung erwarteten Spiel zwischen den Tabellennachbarn, dem Dritten Floorball Heiden und den viertplatzierten Jona-Uznach Flames, gelang es Heiden, trotz eines späten Gegentreffers kurz vor Schluss, einen verdienten 4:2-Sieg einzufahren.

  • Die Männer von Floorball Heiden gewann verdient gegen Jona-Uznach. (Bild: zVg)

    Die Männer von Floorball Heiden gewann verdient gegen Jona-Uznach. (Bild: zVg)

Das Spiel begann mit einem starken Auftritt von Heiden, die bereits im ersten Drittel durch ein Powerplaytor von Herzog mit 1:0 in Führung gingen. Die Offensive wirkte zielstrebiger, während die Flames trotz ihres Ballbesitzes in der Zone von Heiden nur wenige gefährliche Abschlüsse verzeichnen konnten. Heiden hatte klare Chancen, die Führung weiter auszubauen, konnte jedoch keine davon nutzen. Mit 1:0 für Heiden ging es in die erste Pause.

Im zweiten Drittel verbesserte Heiden sein Spiel in der eigenen Zone, was dazu führte, dass die Offensive von Jona weniger Raum und Möglichkeiten erhielt. Gleichzeitig blieb Heiden weiterhin aggressiv und konnte die Führung mit zwei weiteren Toren auf 3:0 ausbauen. Die Führung von drei Treffern war zu diesem Zeitpunkt durchaus verdient.

Das letzte Drittel sah eine Reaktion von Jona, die deutlich mehr Druck aufbaute und schliesslich durch einen Freischlag den Anschlusstreffer zum 1:3 erzielte. Trotz des erhöhten Drucks gelang es Heiden, ihren Vorsprung mit einem vierten Tor zu verteidigen. Sekunden vor Schluss unterlief Heiden noch ein unglückliches Eigentor.

Am Ende konnte Heiden das Spiel mit 4:2 für sich entscheiden. Der Sieg war verdient, da Heiden in den ersten beiden Dritteln die dominantere Mannschaft war und insgesamt effektiver spielten.

Telegramm

Floorball Heiden – Jona Uznach Flames II: 4:2 (1:0, 2:0, 1:2). – Floorball Heiden: Schrag, Güttinger; K. Schrag, Kaufmann (1 Tor), S. Schrag, Breu (1 Tor), Herzog (1 Tor), Meile, Schaflechner (1 Tor), Huber, Alig, Wehrli, Tobler, Streule, Züst, O. Sonderegger, R. Sonderegger, Inauen.

Weitere Artikel

Schreibe einen Kommentar