Warning: Trying to access array offset on value of type bool in /home/httpd/vhosts/appenzell24.ch/httpdocs/appenzell24.ch/wp-content/themes/app24/functions.php on line 633 Warning: Trying to access array offset on value of type null in /home/httpd/vhosts/appenzell24.ch/httpdocs/appenzell24.ch/wp-content/themes/app24/functions.php on line 633

Grosser Aufwand wurde nicht belohnt

Nach einem harten Kampf trennen sich die 3. Liga-Damen von Uzwil und Appenzell 2:2 Unentschieden.

  • Kein Bild vorhanden.

    Kein Bild vorhanden.

Schon in der ersten Minute konnten die Damen des FC Appenzell vor das gegnerische Tor vorrücken. Der Ball verfehlte das Gehäuse nur knapp. Den weiteren Spielverlauf kontrollierten ebenfalls die Appenzellerinnen, jedoch wollte das Leder nicht ins Netz. Auch die Damen des FC Uzwil spielten clever, die appenzellische Abwehr liess aber keinen Ball vors Tor gelangen. In der 23. Minute schnappte sich Melissa Schenk die «Kugel» und leitete sie weiter zu Joelle Mazenauer, welche erfolgreich zum 1:0 ins linke Eck schoss. Es boten sich noch viele weitere Torchancen für den FC Appenzell, jedoch konnte das Resultat nicht erhöht werden. Somit stand es zur Pause nur 1:0 für die Innerrhoderinnen. Nach der Pause kamen die Uzwilerinnen vermehrt an den Ball und hatten schon in der 47. Minute die Chance zum Ausgleich. Das Leder wurde aber neben das Tor gelenkt. Beide Mannschaften machten Druck und boten einige schöne Spielzüge. In der 58. Minute flankte eine Uzwilerin in den Strafraum des FC Appenzell. Der Ball wurde von der Gäste-Abwehr unglücklicherweise in’s eigene Tor gelenkt. Nun stand es 1:1 und beide Mannschaften versuchten das Resultat zu erhöhen. Nach einem langen Ball konnte die Nummer 18 des FC Uzwil Richtung Appenzeller-Tor laufen und traf erfolgreich zum zweiten Treffer. Nun kämpften die Appenzellerinnen noch vehementer und wollten das Spiel unter Kontrolle bringen. Durch einen perfekten Eckball von Simona Frischknecht konnte Riana Steinmann zum 2:2 einköpfeln. Die letzten Minuten des Spiels waren ausgeglichen und beide Teams hatten nur noch wenige Chancen. Somit stand es zum Schlusspfiff 2:2 unentschieden.

Weitere Artikel