Grossartiger Handballtag im Landhaus

Am vergangenen Samstag fand in Teufen eine komplette Heimrunde aller Mannschaften statt. Hauptattraktion waren die neuen Trikots der zweiten Mannschaft.

  • Kein Bild vorhanden.

    Kein Bild vorhanden.

Eröffnet wurde der Spieltag von den Jüngsten, den U13-Junioren. Da diese Spiele noch in Turnierform abgehalten werden, hat die Handballriege kurzerhand aus dem gesamten Kader zwei Mannschaften erstellt und diese ein Freundschaftsspiel austragen lassen. Obwohl es gegen die eigenen Mannschaftskameraden ging wurde sich nichts geschenkt und der Entstand von 13:10 zeigte den zahlreich erschienenen Zuschauern, auf was man sich in Zukunft beim TV Teufen freuen kann.

Das zweite Spiel wurde dann im „Meisterschaftsmodus“ ausgetragen. Die Teufener U17-Mannschaft traf im Derby auf den TV Appenzell. Die Heimmannschaft ging als Favorit in diese Partie. Vielleicht lag es an der grossen Zuschauerkulisse oder am Namen des Gegners. Auf jeden Fall konnten die Teufener in der Anfangsphase ihrer Favoritenrolle nicht gerecht werden. Schlussendlich gewannen die Teufener mit 29:21 und dürfen weiterhin ungeschlagen vom Leaderthron grüssen.

Die U19-Auswahl der Handballriege Teufen traf auf den HC Goldach-Rorschach. Aufgrund der knappen Niederlage vor Wochenfrist gegen den TV Herisau musste ein Sieg her um sich noch leise Hoffnungen auf die Teilnahme an der Finalrunde zu machen. Immer noch war es ein enges Spiel. Erst gegen Spielende konnten sich die Teufener etwas absetzen und verteidigten ihren Vorsprung schliesslich bis zum Endstand von 24:19.

Die 4. Liga, und somit zweite Mannschaft der Aktiven, präsentierte sich in ihren neuen Trikots gegen den Leader HC Bruggen 3 in den Startminuten kämpferisch, konnte doch der Favorit bis zum 6:6 gut in Schach gehalten werden. Viele individuelle Fehler und mangelnde Konzentration in der Defensive wie auch der Offensive liessen die Hoffnung auf einen Exploit schnell ersticken. So lautete das Endresultat 17:31.

Die erste Mannschaft aus der 3. Liga traf im letzten Spiel des Abends auf den Kantonsrivalen TV Herisau. In diesem wichtigen Spiel ging es einerseits um die Vormachtstellung in Ausserhoden in der dritten Liga. Andererseits aber auch um wichtige Punkte im Direktduell gegen den Abstieg. Nach dem Versuch mit einem Kraftakt die Gäste nochmals in Bedrängnis zu bringen, musste sich die Heimmannschaft geschlagen geben. Das Endresultat lautete 24:30 für den TV Herisau.

Weitere Artikel