Grob rast im Riesenslalom zu Silber

Versöhnlicher Abschluss für Stefanie Grob bei der Junioren-WM der alpinen Skifahrer in Châtel (Frankreich). In ihrem letzten Wettbewerb, dem Riesenslalom, fuhr die 19-Jährige zu Silber.

  • Stefanie Grob konnte an der Junioren-WM über die Silbermedaille im Riesenslalom jubeln. (Bild: GEPA Pictures/ÖSV)

    Stefanie Grob konnte an der Junioren-WM über die Silbermedaille im Riesenslalom jubeln. (Bild: GEPA Pictures/ÖSV)

Nach dem 3. Platz in der Team-Kombination mit Janine Mächler holte Grob damit ihre zweite Medaille am Portes du Soleil.

Im Ziel des Riesenslaloms, nach zwei Durchgängen, lag sie 0,81 Sekunden hinter der entfesselt fahrenden Kanadierin Britt ­Richardson und 0,37 Sekunden vor der Dritten, der Albanierin Lara Colturi.

Im Riesenslalom wiederholte Grob damit den Erfolg aus dem Vorjahr in St. Anton am Arlberg. In Tirol räumte sie mit vier Medaillen, Gold in Abfahrt und Team-Kombination sowie Silber in Super-G und Riesenslalom, richtig ab

43
3

Weitere Artikel

  • Clemens Broger-Knechtle Kronberg Kapelle-St-Jakob

Schreibe einen Kommentar