Warning: Trying to access array offset on value of type bool in /home/httpd/vhosts/appenzell24.ch/httpdocs/appenzell24.ch/wp-content/themes/app24/functions.php on line 633 Warning: Trying to access array offset on value of type null in /home/httpd/vhosts/appenzell24.ch/httpdocs/appenzell24.ch/wp-content/themes/app24/functions.php on line 633

Grenzstädter zu stark für FC Appenzell

Im Gegensatz zur Vorrunde - als die 3. Liga-Fussballer aus Appenzell an der Grenze zu Konstanz bei Calcio Kreuzlingen mit 4:1 gewannen - waren die Thurgauer am verregneten Samstag auf dem Kunstrasen Wühre besonders in der zweiten Hälfte klar die bessere Mannschaft und die Innerrhoder verloren unerwartet hoch mit 1:5.

  • Kein Bild vorhanden.

    Kein Bild vorhanden.

Die Innerrhoder legten sofort los, aber bei einem Schussversuch auf das gegnerische Tor prallte der Ball ab. Obwohl Ylber Bajrami nach 12 Minuten einen Vorstoss über mehrere Stationen einleitete, erspielten sich die Gäste langsam ein Übergewicht. Trotzdem gelang den Einheimischen nach 18 Minuten der Führungstreffer. Maurus Fässler lancierte Dominik Siallagan mit einem Steilpass in den gegnerischen Strafraum. Beim Zweikampf mit einem Gästeakteur wurde der Innerrhoder klar regelwidrig vom Ball getrennt, was richtigerweise zu einem Elfmeter führte, welchen Sepp Peterer sicher zum 1:0 verwandelte. Einige Minuten später drohte die gegnerische Nummer sechs seinem Gegenspieler Sepp Peterer verbal mit Vergeltung. Prompt kam es wenig später zu einem sehr groben Foulspiel dieses Akteurs am genannten Innerrhoder, was mehr verdient hätte als nur die gelbe Karte. Dieser Vorfall hatte wohl Einfluss auf die Fortsetzung der Partie. Die Gäste wurden nun immer stärker. In der 33. Minute traf Mike Ulmann den Ball nicht richtig und so landete dieser vor den Füssen eines Thurgauers, welcher den Ausgleich markierte. In der 39. Minute kam es für die Innerrhoder bzw. denselben Abwehrspieler noch schlechter. Bei einem Pass in die Angriffsmitte konnte er einen Kreuzlinger nur mit einem Foul am Torschuss hindern, sodass es auch für Calcio zu einem Penalty kam, welchen die Gäste zum Führungstreffer verwandelten. Die zweiten 45 Minuten gehörten dann grossmehrheitlich den Gästen, bei denen einige starke Akteure überzeugten, welche in der Vorrundenpartie nicht dabei waren. Nach 57 Minuten spielten sich die Gäste durch die einheimische Abwehr und mit dem 1:3 war bereits eine Vorentscheidung gefallen. Die Einheimischen waren nicht mehr in der Lage das Blatt noch zu wenden. Nach 67 Minuten liess sich Damian Moser ausspielen und mit einem präzisen Schuss aus rund 18 Meter in die linke untere Ecke fiel das 1:4. In der 84. Minute liess sich Torhüter Manuel Koller bei einem Weitschuss aus 30 Meter erwischen und kassierte den fünften Treffer. Appenzell scheiterte an einem Gegner, der an diesem Tag besser war, wobei die Partie auch hätte anders laufen können, wären die Gäste nach einer knappen halben Stunde nur noch zu zehnt gewesen.

Weitere Artikel

  • Die beiden Nordostschweizer Martin Roth (links) und Werner Schlegel (rechts) kehrten erfolgreich aus der Südwestschweiz zurück.
  • Die Kinder in Stein bekommen zwei neue Lehrpersonen. (Symbolbild: bigstock)