Gold und dritter Saisonsieg für Nayra Zünd

An den Frühjahrsmeisterschaften in Gams konnten die Turnerinnen und Turner der Getu Rehetobel aus den Kategorien K5 bis KD an die vergangenen Erfolge anknüpfen.

  • Von links: Julie Kneubühl, Chiara Graf, Steffi Braune, Nayra Zünd und Nina Graf. (Bild: zVg)

    Von links: Julie Kneubühl, Chiara Graf, Steffi Braune, Nayra Zünd und Nina Graf. (Bild: zVg)

Bereits ihren dritten Saisonsieg durfte Nayra Zünd feiern. Sie siegte in Gams überlegen mit 0,80 Punkten Vorsprung. Ganz stark war ihre Reckübung, für die sie verdient 9,75 Punkte erhielt. Von der Geräteturnriege Rehetobel vermochten auch Julie Kneubühl, Chiara Graf und Nina Graf zu überzeugen. Erstere verpasste hauchdünn das Podest und klassierte sich auf dem guten vierten Rang, dicht gefolgt von Chiara Graf. Diese zeigte einen sehr ausgeglichenen Wettkampf und wurde Fünfte. Nina Graf holte sich den achten Schlussrang und damit ebenfalls die begehrte Auszeichnung.

Bei den Turnerinnen Leona Wannenmacher, Chiara Potocnik, Selma Güssow, Soraya Graf und Tamara Furrer wechselten sich Hoch und Tiefs ab. Es gilt aber festzuhalten, dass sie sich im Vergleich zum letzten Wettkampf steigern konnten.

Im K6-Feld griff Steffi Braune in das Wettkampfgeschehen ein. Der Auftakt am Reck gelang ihr nach Mass. Auch am Boden wusste die Auszubildende zu überzeugen und erturnte sich grossartige 9,20 Punkte. An den Schaukelringen zeigte sie eine solide Leistung, hatte jedoch mit ein paar Standproblemen zu kämpfen. Beim abschliessenden Sprung passte alles wieder bestens. Ihr gelangen zwei gute Sprünge. In der Endabrechnung holte sie sich verdient die Silbermedaille.

Schlag auf Schlag ging es mit den beiden K5-Turnern Tristan D’Agati und Lauri Bischof weiter. Auch ihnen glückte der Start in den Wettkampf am Reck. Am Boden konnten die zwei jungen Turner mit sehr guten Noten überzeugen. An den Schaukelringen und am Sprung riefen sie solide Leistungen ab. Den Wettkampf beendeten sie am Barren, wo Tristan D’Agati und auch Lauri Bischof sehr saubere Übungen zeigten. Beide gehören zu den jüngsten Turnern im K5er-Feld. Tristan D’Agati holte sich als Neunter verdient die Auszeichnung. Lauri Bischof klassierte sich im Mittelfeld.

Laura Eisenring und Sarina Wenk (KD) sowie Ladina Werro (K7) schlossen den Wettkampftag aus Sicht der Getu Rehetobel ab. Allen gelang ein solider und fehlerfreier Wettkampf, leider kamen sie an den Geräten nicht immer auf die gewünschten hohen Noten. Laura Eisenring punktete am Boden mit einer starken Übung, während es für Sarina Wenk am Boden und am Reck tolle 9,40 Punkte gab. Ladina Werro überzeugte am Reck mit 9,20 Punkten. Alle holten sich Plätze im vorderen Mittelfeld.

2
3

Weitere Artikel

  • Modell der geplanten neuen Sporthalle Gerbe. (Bild: Archiv appenzell24.ch)

Schreibe einen Kommentar