Führung in der Alpencup-Serie ausgebaut

Der Zanzenberg (Vorarlberg) lockt jährlich viele Mountainbike-Begeisterte aus dem Dreiländereck an. Er ist am vergangenen Wochenende Austragungsort des 26. Zanzenbergrennens gewesen.

  • Kilian Lengmüller von Danis Biketeam steht momentan an der Spitze der U13-Gesamtwertung. (Bild: zVg)

    Kilian Lengmüller von Danis Biketeam steht momentan an der Spitze der U13-Gesamtwertung. (Bild: zVg)

Der legendäre Kurs am Dornbirner Hausberg zählt zu den Klassikern im Mountainbike-Sport und ist für die ganz kleinen Rennfahrer ab der U7-Kategorie, die Hobby-Biker, aber auch für die Elitefahrer ein Highlight in der Saison. Das Zanzenbergrennen bietet Spass und Spannung für die ganze Familie.

Durch die starken Regenfälle der Vortage waren die Trails völlig durchnässt, das führte unweigerlich zu einer Schlammschlacht für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer, unter ihnen auch Kilian Lengmüller aus Trogen. Unbeeindruckt von der Witterung trat der Fahrer von Danis Biketeam zum Rennen an und konnte sich am Ende über einen durchaus erfolgreichen Tag freuen.

In der Kategorie U13 wurde das Absolvieren eines Technik-Parcours verlangt, worin Kilian Lengmüller das beste Ergebnis seiner Kategorie erzielte. Dadurch erarbeitete er sich für das anschliessende Rennen die Pole-Position. Die Startaufstellung erfolgte nach der sogenannten Gundersen-Methode. Somit startete Kilian Lengmüller aufgrund seiner Punkte im Technik-Parcours 10 Sekunden vor den Konkurrenten. In der ersten von drei zu fahrenden Runden gab er Vollgas und fuhr einen beachtlichen Vorsprung heraus. Er sicherte sich mit einem Start-Ziel-Sieg und Vorsprung von mehr als 1 Minute den ersten Rang auf dem Podest am Zanzenberg. Mit diesem Sieg und dem zweiten Rang in Haiming vor zwei Wochen führt Kilian Lengmüller die Alpencup-Gesamtwertung in seiner Kategorie weiterhin an.

Weitere Artikel

  • Schwellbrunn Raschle Walter H9

Schreibe einen Kommentar