Warning: Trying to access array offset on value of type bool in /home/httpd/vhosts/appenzell24.ch/httpdocs/appenzell24.ch/wp-content/themes/app24/functions.php on line 633 Warning: Trying to access array offset on value of type null in /home/httpd/vhosts/appenzell24.ch/httpdocs/appenzell24.ch/wp-content/themes/app24/functions.php on line 633

Freud und Leid nahe beisammen

Am vergangenen Wochenende fanden im Bömmeli, Urnäsch, die alljährlichen internationalen FIS Grasskirennen statt. Dabei konnte das Schweizer Team mit einem Sieg und zwei weiteren Podestplätzen seine Stärke unter Beweis stellen.

  • Kein Bild vorhanden.

    Kein Bild vorhanden.

Leider lief es nicht allen nach Wunsch, mussten doch zwei weitere Athleten – der ohnehin schon verletzungsbedingt geschwächten Mannschaft – weitere Verletzungen in Kauf nehmen.

Zuerst fand der Riesenslalom statt, welcher vor allem im ersten Durchgang durch die noch feuchte Wiese sehr schwer war. Mirko Hüppi konnte dabei seine gute Startposition ausnutzen und erreichte an diesem Wochenende mit dem dritten Rang den ersten Podestrang der Mannschaft. Leider herrschten bei Stefan Portmann und Patrick Menge mit ihren späten Startnummern sehr schwere Pistenbedingungen und die beiden schieden wie auch Denise Blöchlinger aus. Nur noch die junge Andrea Kaufmann als Achte sah die Ziellinie.

Nach dem Riesenslalom wurde die Super Kombination ausgetragen, wo sich Mirko Hüppi dank einem starken Slalomlauf als Dritter noch an Stefan Portmann vorbeischieben konnte, welcher sich mit dem vierten Rang abfinden musste. Patrick Menge schied nach einem starken Slalomlauf kurz vor dem Ziel aus und Andrea Kaufmann wurde erneut Achte. Grosses Pech hatte Denise Blöchlinger, welche nach einem Sturz im Slalom mit einer ausgerenkten Schulter in die Notfallaufnahme gebracht werden musste.

Im Slalom vom Sonntag musste das Schweizer Team erneut einen Rückschlag hinnehmen, da Patrick Menge nach einer erneut guten Slalomleistung kurz vor dem Ziel stürzte und sich dabei eine schmerzhafte Handverletzung zuzog. An gleicher Stelle schied auch Mirko Hüppi aus und Andrea Kaufmann schied ebenfalls aus. Somit musste Stefan Portmann die Schweizer als einziger im Rennen Verbliebener die Schweizer repräsentieren, was ihm hervorragend gelang. Im ersten Lauf noch nicht in den vordersten Rängen klassiert, drehte er im zweiten Lauf auf und holte sich mit einer Laufbestzeit und hauchdünnem Vorsprung von zwei Hundertstel den Sieg.

Die Grasski Nationalmannschaft wird diese Saison vom Verletzungspech verfolgt. Marco Schürch befindet sich nach seiner Bänderverletzung auf dem Weg zurück auf die Skis, Domenic Senn fällt mit Rückenproblemen für noch unbestimmte Zeit aus, Denise Blöchlinger muss erst ihre Schulterverletzung auskurieren und auch Patrick Menge muss wegen seiner Handverletzung, wenn auch nicht allzu lange, pausieren.

Weitere Artikel

  • Floorball Heiden Herren zVg