Frauen 1: Wieder Unentschieden

Die Frauen aus Bühler kommen bei dem Tabellenletzten FC Windisch wieder nicht über ein Unentschieden aus.

  • Kein Bild vorhanden.

    Kein Bild vorhanden.

Das Spiel begann fulminant.  Mit dem ersten Angriff setzte sich eine Spielerin aus Windisch auf dem Flügel durch, spielte in die Mitte, wo die freistehende Stürmerin nur noch einzuschieben brauchte. Nach nur 2 Minuten hiess es deshalb 1:0 für Windisch.  Doch Bühler wurde durch diesen Treffer aufgeweckt und bereits in der 4. Minute schloss Karin Mösli mit links ab, der Ball konnte jedoch von der Torhüterin gerade noch zum Eckball geklärt werden. Bühler spielte nun besser als Windisch.  Bereits in der 12. Minute erneut die Chance zum Ausgleich. Jasmina Bronja wurde auf dem Flügel geschickt und legte den Ball schön zur Mitte, wo jedoch die Windisch Spielerin gerade noch vor der heranbrausenden Mösli retten konnte. Danach flachte die Partie wieder etwas ab, beide Mannschaften hatten Ihre Probleme mit dem tiefen Rasen von Windisch. Viele Torchancen entstanden deshalb durch Weitschüsse. Auch Windisch schloss immer wieder gut ab. In der 43. Minute bekam Bühler ein Eckball zugesprochen, welcher von Riesen schön hereingespielt wurde. In der Mitte stand Bronja , welche den Ball mit einer Direktabnahme wunderschön im Tor versenkte. Danach wurde zur Halbzeit gepfiffen.
Die Startminuten in der zweiten Halbzeit gehörten klar Bühler. Sie versuchten so gut es auf diesem Platz ging zu kombinieren. Der letzte Pass war jedoch immer zu ungenau oder der Ball wurde verstolpert. Klare Torchancen waren jedoch Fehlanzeige. Die einzige wirklich gefährliche Aktion hatte Seline Fiechter die von ca. 40m abzog und der Ball nur knapp übers Tor flog. In der 75. Minute wurde Mösli steil geschickt, die Torhüterin brauste aus dem Tor und streckte Mösli und die eigene Mitspielerin nieder. Die Torhüterin und die Verteidigerin konnten nach diesem Zusammenstoss nicht mehr weiter spielen und mussten beide Ausgewechselt werden. Jedoch konnte auch die neue Torhüterin in den kommenden Minuten nicht bezwungen werden. Und so teilten sich die beiden Mannschaften die Punkte.

Weitere Artikel