Warning: Trying to access array offset on value of type bool in /home/httpd/vhosts/appenzell24.ch/httpdocs/appenzell24.ch/wp-content/themes/app24/functions.php on line 633 Warning: Trying to access array offset on value of type null in /home/httpd/vhosts/appenzell24.ch/httpdocs/appenzell24.ch/wp-content/themes/app24/functions.php on line 633

FC Urnäsch siegt im Kellerduell

Im wohl wichtigsten Spiel der Rückrunde schafft Urnäsch einen knappen Sieg gegen den letztplatzierten FC Niederwil und ist nun erstmalig in dieser Saison auf einem Nichtabstiegsplatz.

  • Kein Bild vorhanden.

    Kein Bild vorhanden.

Urnäsch begann die Begegnung schwunghaft. Im ersten Drittel der Partie wurde dem Spiel ein sehr hohes Tempo aufgedrückt, bei dem es den Hausherren gelang, die Niederwiler zu überrollen. Zum ersten Mal in dieser Saison schaffte man eine frühe Führung. N. Gülünay liess den Ball auf Seppos abtropfen, dieser konnte mit einem satten Schuss aus 20 Meter zur sehenswerten Führung der Hausherren einnetzen. Nach der Führung kontrollierten die Hinterländer das Spielgeschehen weitestgehend. Sie konnten mit ein zwei Kombinationen gefährlich vor dem Tor der Niederwiler erscheinen, doch man verpasste das 2:0 vor der Pause.
Nach dem Wiederanpfiff waren die Urnäscher wieder Herr des Platzes. So gelang gleich in der Startphase das 2:0 durch Troccoli auf Zuspiel von Schiegg. Doch anstatt sich vom Tor beflügeln zu lassen, hörten die Urnäscher nun auf Fussball zu spielen. Niederwil erkannte dies und versuchte noch die Partie zu drehen, denn auch für sie wären die drei Punkte wichtig gewesen, um noch eine kleine Chance auf den Klassenerhalt zu wahren.
Die Gäste hatten im Zentrum viel Platz für die Gegenangriffe, was die Abwehr der Urnäscher ein ums andere Mal in Bedrängnis brachte. So erzielten die St. Galler auch den Anschlusstreffer. Urnäsch verpasste es in dieser Phase ihre Qualität auf dem Platz sprechen zu lassen und übergaben das Kommando voll und ganz den Gästen. Diese nutzten die Situation aus und glichen aus einer klaren Abseitsposition aus. Der Angreifer konnte alleine auf Eggenberger zulaufen, welcher chancenlos hinter sich greifen musste. Bei den Hausherren lief nun in der letzten Viertelstunde der Partie das Wechsel-Karussell. Viele Auswechslungen aufgrund von Verletzungen und Erschöpfung stoppten den Spielfluss.
Der FC Urnäsch war nun wieder wach und mitten im Abstiegskampf gewinnt man die Spiele manchmal auch mit dem Kampf. Ein erfolgreicher Zweikampf im Mittelfeld brachte den Ball zu Jöny, dieser tankte sich gegen zwei Verteidiger durch und schob den Ball zum 3:2 Endstand ins Tor.

Weitere Artikel