FC Teufen übernimmt die Tabellenführung

Der FC Teufen trat auswärts beim FC Fortuna auf der St.GAller Sportanlage Kreuzbleiche an.

  • Kein Bild vorhanden.

    Kein Bild vorhanden.

Schon das Hinspiel konnten die Appenzeller für sich entscheiden. Damals hatten sie den Gegner dominiert und mit 6:1 gewonnen. Den Teufnern war klar, dass die Fortuna alles geben würde, um der Abstiegszone fernzubleiben. Sie hingegen könnten bei einem Sieg die Führung in der Tabelle übernehmen, da Speicher unerwartet gegen den FC Besa verloren hatte. Die St.Galler erwischten den besseren Start in die Partie. Schon nach vier gespielten Minuten stand es 1:0 für das Heimteam. Ein Fortuna-Spieler hämmerte einen Freistoss aus knapp 25 Metern mit dem Aussenrist via Latte ins Eck. Die irre Flugkurve des Balles liess Ehrbar keine Chance.
Die Gäste liessen sich aber nicht beeindrucken und drückten auf den Ausgleich. Drei Minuten später zahlte sich der Aufwand schon aus. Knechtle kam nach einem Eckball an den Ball und erzielte mit einem gezielten Schuss und der Hilfe des Querbalkens das wichtige 1:1. Die Feldherren standen in der Folge sehr kompakt, und liessen die Teufner anrennen. Diese agierten mit vielen weiten Bällen, die häufig ihren Adressaten nicht fanden. Kurz vor der Pause hatte der entfesselte Knechtle die grösste Chance zur Führung. Seinen Schuss nach einem Sprint übers halbe Feld konnte der gegnerische Keeper gerade noch abwehren. Die erste Halbzeit endete somit ausgeglichen, doch mit einem Unentschieden konnte keine Mannschaften zufrieden sein.
Der zweite Durchgang war von viel Kampf geprägt. In der 70. Minute gelang die verdiente Führung. Ehrbar entwischte seinem Bewacher und schob gekonnt zum 1:2 ein. Nun warf Fortuna alles nach vorne für die Schlussoffensive. Die Mittelländer hielten in der Folge defensiv dicht und setzten zu gefährlichen Kontern an. Zehn Minuten vor Schluss hatte Preisig das entscheidende 1:3 auf dem Fuss. Sein Volley wurde vom Keeper jedoch mirakulös abgewehrt. Die Offensivbemühungen der St.Galler blieben unbelohnt. Der Sieg für den FC Teufen war in Anbetracht dieser tollen Teamleistung verdient. Er könnte bei einem Heimsieg gegen Wittenbach seine Ausgangslage im Kampf um den Aufstieg weiter verbessern. Dieses letzte Heimspiel der Saison findet am Donnerstag, 5. Juni, um 20:15 Uhr im Landhaus statt.

Weitere Artikel