Warning: Trying to access array offset on value of type bool in /home/httpd/vhosts/appenzell24.ch/httpdocs/appenzell24.ch/wp-content/themes/app24/functions.php on line 633 Warning: Trying to access array offset on value of type null in /home/httpd/vhosts/appenzell24.ch/httpdocs/appenzell24.ch/wp-content/themes/app24/functions.php on line 633

FC Appenzell schafft Cupüberraschung

In der 1. Vorrunde des Schweizercups traf die 1. Herren-Mannschaft des FC Appenzell auf die 2. Liga-Mannschaft des FC Altstätten und rechnete sich im Vorfeld keine grossen Siegenchancen aus. Aber es kam anders und die Innerrhoder siegten mit 1:0.

  • Kein Bild vorhanden.

    Kein Bild vorhanden.

Der Innerrhoder Trainer Hubert Stock zeigte sich sehr erfreut, dass seinen Spielern gegenüber dem klar verlorenen Trainingsspiel beim 2. Ligisten Abtwil-Engelburg – der allerdings stärker war als Altstätten – eine ganz klare Leistungssteigerung gelang. Zudem haben die einheimischen Akteure die taktischen Anweisungen des Coaches genau nach seinen Vorstellungen umgesetzt. Weiter haben sich neu zur Mannschaft gestossene Spieler gut in die Equipe integriert, auch wenn noch zahlreiche Spieler wegen Verletzung oder Abwesenheit nicht zur Verfügung standen. Erheblich ersatzgeschwächt waren auch die Rheintaler, bei denen mit Dario Ilic und Danijel Agatic zwei ehemalige Akteure von Appenzell mitwirkten, wobei Letzterer angeschlagen in die Partie ging.
Vor recht vielen Zuschauern spielte Appenzell ab Beginn recht frech nach vorne und gelangte in der 7. Minute durch Jonas Signer zur ersten Möglichkeit. In der 33. Minute spielte Marco Inauen den Ball zu Silvano Eberle, welcher aus gut 20 Meter von links einen hervorragenden Schuss losliess und zum 1:0 in die rechte Ecke traf. Noch vor dem Pausenwechsel kamen beide Equipen zu je einer weiteren Möglichkeit. In den zweiten 45 Minuten erzeugten die Rheintaler des neuen Trainer Walter Bachofner mehr Druck. Es zeigte sich aber auch, dass die Gäste am vergangenen Samstag noch nicht recht eingespielt waren. Auch wenn sich die Altstätter einige Möglichkeiten erspielten, fehlten ganz klare Chancen. Die einheimische Abwehr konnte dagegen halten. Aber auch die Platzherren kamen noch zu einer Möglichkeit, waren aber gegen Ende der Partie vor allem mit Defensivarbeiten beschäftigt. Ein letzter Freistoss für die Gäste prallte an der Mauer ab und so gewann Appenzell die Partie zweier wohl insgesamt ebenbürtiger Equipen nicht unverdient. Von einem Klassenunterschied war also nichts zu spüren.

Weitere Artikel