Exploit von Roman Wittenwiler

Zehn Auszeichnungen erkämpfen sich die Appenzeller Nachwuchsschwinger am Nordostschweizerischen Nachwuchsschwingfest. Gar den Kategoriensieg sichert sich der Schwellbrunner Roman Wittenwiler.

  • Kein Bild vorhanden.

    Kein Bild vorhanden.

Um sich die Teilnahme am Nordostschweizerischen Nachwuchsschwingfest (NOS) zu sichern, gilt es die erforderlichen Resultate vorzuweisen. Letztlich treten die Nachwuchsleute, aufgeteilt in fünf Jahrgangskategorien, gegeneinander an. Der Schwellbrunner Roman Wittenwiler war am vergangenen Wochenende in Büsingen nicht zu bremsen. Er legte alle seine sechs Gegner auf den Rücken und gewann das NOS-Nachwuchsschwingfest in der Kategorie D (Jahrgang 1998) souverän. Dank seiner fünf Siege hätte Wittenwiler im Schlussgang defensiv agieren können und wäre mit einem gestellten Gang noch immer alleiniger Sieger gewesen. Vor rund 300 Zuschauern setzte der Schwellbrunner aber auch im Schlussgang alles auf die Karte Angriff. Nach knapp vier Minuten besiegte er auch seinen letzten Gegner, diesmal mit Innerem Haken. Mit dem Sieg setzte Wittenwiler seiner bisherigen Saison einen weiteren Höhepunkt. Schon am Glarner- und am Appenzeller Kantonalen Nachwuchsfest beendete er den Wettkampf mit einer Spitzenrangierung.   


Patrick Schmid im Schlussgang
Die Appenzeller schlugen sich in Büsingen wacker. Insgesamt resultierten zehn Auszeichnungen. Nebst Roman Wittenwiler stand auch Patrick Schmid (Eggerstanden) im Schlussgang der Kategorie C (1997). Er musste sich dort aber dem Thurgauer Marco Oettli geschlagen geben. Gegen gleichen Gegner hatte Schmid bereits im vierten Gang das Nachsehen. Schliesslich beendete Patrick Schmid den Wettkampf auf dem 4. Platz. Nur unwesentlich hinter Schmid klassierte sich der Gontner Thomas Koch. Auch er unterlag im Laufe des Wettkampfs dem späteren Sieger, vier Siege reichten Koch dennoch zum 5. Rang. Weiter erkämpften sich Christoph Thoma, Gonten, Michael Baldinger, Herisau und Sepp Fuster, Appenzell die Zweigauszeichnung in der Kategorie C.      

Nuller in Kategorie A
Zum guten Gesamtresultat trugen der Herisauer Cornel Schoch (Kat D) sowie Patrick Koller (Oberegg) und Patrick Signer (Appenzell), beide Kategorie E (1999), mit ihren Zweigauszeichnungen bei. Ohne Auszeichnungen blieben die Appenzeller hingegen in den Kategorien A und B. Sowohl die 18-jährigen wie auch die 17-jährigen Nachwuchsschwinger konnten ihre Konkurrenz nicht genügend in Bedrängnis bringen.

Weitere Artikel